Schweinekrustenbraten

Wer kann zu einem leckeren Schweinekrustenbraten mit krosser Kruste, die beim Draufbeißen zerknackt wie Blätterteig, schon Nein sagen. Ich auf keinen Fall und da ich deftige Gerichte und Hausmannskost mag, gehört der Krustenbraten zu meinen liebsten Gerichten. Da wurde es Zeit das ich mich selbst mal an einem Schweinsbraten versuche.

Für mich das Wichtigste gleich vorneweg, die Kruste war echt ein Traum : Sowas von knusprig und zerbrechlich, ich war total Glücklich mit dem Ergebnis. In Zukunft werde ich die Kruste immer vorab salzen und kurz im heißen Wasser aufweichen lassen.

Für meinen ersten, selbstgemachten bayrischen Schweinsbraten war das eine richtig gute Premiere. Sehr lecker! Mehr, mehr, mehr!

Zubereitung:

Die Schwarte des Schweinebraten mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden (erledigt mein Metzger für mich) und die Schwarte mit Meersalz großzügig einreiben. Das Fleisch mit Klarsichtfolie abdecken über Nacht in den Kühlschrank stellen.



Am nächsten Tag den Braten mit der Schwarte nach unten in einen Bräter geben und so viel kochendes Wasser angießen, dass die Schwarte gerade so bedeckt ist. Den Braten 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen, danach das Wasser wegschütten. Den Ofen auf 230° C vorheizen und ein tiefes Backblech auf die unterste Schiene des Ofens schieben und 600 ml heißes Wasser angießen. Ein Ofenrost auf die zweite Schiene von unten schieben.

Das Fleisch trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel rundherum würzen und mit der Schwarte nach oben auf den Rost im vorgeheizten Ofen geben. Den Braten für ca. 30-40 Minuten backen, die Schwarte sollte danach schon knusprig aussehen und Blasen geworfen haben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Knoblauch in grobe Stücke und die Möhren in Scheiben schneiden. Das Gemüse in einem Bräter mit etwas Öl einige Minuten anrösten, bis es eine dunkelbraune Farbe annimmt. 300 ml Bier und 400 ml Geflügelbrühe und 400 ml Wasser angießen, Lorbeer und schwarzen Pfeffer zugeben und aufkochen lassen.

Im Ofen die Temperatur auf 170° C reduzieren, die Saftpfanne bzw. das tiefe Backblech entfernen (nicht abwaschen, es wird noch einmal gebraucht!) und anstelle dessen den Bräter unter den Ofenrost stellen. Den Braten für ca. 1 bis 1 1/2 weitere Stunde im Ofen backen. 

Aus dem Ofen nehmen und warm beiseite stellen. Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Fettpfanne wieder einsetzen. Die Ofentemperatur auf 200° C erhöhen, die Kruste des Bratens mit einem Pinsel mit etwas Salzwasser einpinseln und den Braten wieder mit der Schwarte nach Oben auf den Rost legen und die Schwarte aufknuspern lassen. Ab jetzt immer ein Auge auf die Kruste haben, damit sie nicht verbrennt. Das kann richtig schnell passieren.

Sobald die Kruste schön aufgepoppt ist, den Braten rausnehmen und einige Minuten warm stellen, damit sich der Braten entspannen kann. Wer mag, kann auch etwas Alufolie um den Braten wickeln, aber nicht über die Kruste!

In der Zwischenzeit den Inhalt des Bräters durch ein Sieb in einen Topf gießen und dabei das Gemüse leicht ausdrücken. Die Sauce in eine Fettkanne schütten, ca. 5 Minuten stehen lassenund danach wieder langsam in einen Topf abgießen. 100 ml Bier angießen und die Sauce um ca. 1 Drittel bis die Hälfte reduzieren lassen. Ich habe die Saucenmenge vorab nicht abgemessen und kann daher keine genaueren Angaben machen. Einfach so lange reduzieren lassen, bis dir der Geschmack zusagt. 3 Minuten vor Fertigstellung eine geschälte Knoblauchzehe und 1 Zweig Rosmarin hinein geben.

Nach 3 Minuten den Knoblauch und das Rosmarin entfernen, die Sauce salzen und pfeffer, die Speisestärke in etwas Wasser glatt rühren und sie unter Rühren zur Sauce geben. Die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen und zusammen mit dem aufgeschnittenen Krustenbraten servieren. Bei mir gab es noch selbstgemachte Semmelknödel dazu.

Rezept Zutaten für 4- Portionen • Zubereitungszeit ca. 2,5 Stunden • Marinierszeit über Nacht

Für den Schweinsbraten:

  • 1,5 kg Schweinebraten mit Schwarte aus der Schulter
  • Meersalz
  • 1 TL Kümmelsaat
  • Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver

Für die Biersauce:

  • ca. 300 g Zwiebel
  • ca. 150 g Knollensellerie/span>
  • ca. 150 g Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • Salz

Kalter Apfelpunsch mit Bourbon

Ich liebe heißen Apfelpunsch. In diesem Jahr spielen die Temperaturen leider so garnicht mit. Daher musste eine Alternative her… und hier ist sie.
Dieser festliche Apfelweinpunsch besteht aus mit köstlichem Apfelsaft, Ingwerbier und Bourbon.

Bunte Cranberries und Apfelscheiben verleihen diesem Apple Cider Punch einen festlichen Look, aber der Geschmack ist ziemlich einfach – nur Apfelsaft, Ingwerbier und Bourbon. Garniert die Gläser mit Zimtstangen.

INGWERBIER

Wenn ihr noch kein Ingwerbier getrunken habt, es lohnt sich! Das Bier ist eigentlich eine alkoholfreie Limonade. Es hat einen sauberen, süßen, sprudelnden Geschmack mit einem leicht würzigen Kick aus Ingwer. Die Kombination von Gewürzen aus dem Ingwerbier und dem Apfelwein lässt diesen gekühlten Punsch immer auch wärmend wirken. (Der Bourbon hilft vielleicht auch dabei!)

Zutaten:

1⁄2 Liter Apfelwein

1 Tasse Bourbon

1 Flasche Ingwerbier, alkoholfrei

1 Tasse frische Cranberries (optional)

1 Apfel, dünn geschnitten 

  • Mischt Apfelsaft, Bourbon und Ingwerbier in einem großen Krug. Preiselbeeren und Apfelscheiben zugeben.
  • Füllt die Gläser mit Eis und gießt den Punsch darüber. Mit Zimtstangen garnieren.

Zubereitung:

Anmerkungen

Ich mag den Geschmack eines alkoholfreien Ingwerbiers in diesem Rezept. Es fügt Sprudel und einen leicht würzigen Ingwergeschmack hinzu. Ginger Ale ist milder, aber ein feiner Ersatz.

Wenn ihr eine alkoholfreie Version haben möchtet, mischt einfach Apfelwein und Ingwerbier in einem Krug. Gebt einen Schuss Bourbon direkt zu den Gläsern für diejenigen hinzu, die ihn wollen.

Den Punsch kann man natürlich auch heiß trinken !

Erdnussbutter Schokokekse

Erdnussbutter und Schokolade sind eine Kombination, der ich nicht widerstehen kann. Diese Erdnussbutter-Schokoladenkekse backen knusprig an den Rändern und weich in der Mitte.

ZUTATEN

  • Allzweckmehl  Hier geht am besten Weizenmehl 405
  • Cremige Erdnussbutter – ich habe diese mit herkömmlicher cremiger Erdnussbutter gemacht, aber ich bin sicher, dass sie auch mit knuspriger Erdnussbutter großartig wären.
  • Ungesalzene Butter – Wie bei den meisten Backrezepten ist es eine besser , ungesalzene Butter zu verwenden und dann Salz hinzuzugeben.
  • Zucker – sowohl weißen (granulierten) Zucker als auch hellbraunen Zucker, um diesen Keksen die zarte, zähe Textur zu verleihen.
  • Maisstärke – Maisstärke hilft den Keksen, dick zu backen und nach dem Backen länger weich und zart zu bleiben.
  • Backpulver, Salz, reiner Vanilleextrakt, große Eier – Standard-Keksbackzutaten.
  • Halbsüße Schokoladenchips / -stücke – Als ich diese Kekse zum ersten Mal gemacht habe, habe ich Chips verwendet. Man kann aber auch Stückchen zugeben.

Zutaten

  • 2 1⁄4 Tassen Allzweckmehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Maisstärke
  • 1⁄4 Teelöffel  Salz
  • 1 Tasse ungesalzene Butter, auf Raumtemperatur weich gemacht 
  • 1 Tasse hellbrauner Zucker
  • 1 Tasse weißer Zucker
  • 1 Tasse cremige Erdnussbutter
  • 2 große Eier
  • 1 Teelöffel reiner Vanilleextrakt
  • Schokoladenstückchen, halbsüß

Anweisungen

  • In einer kleinen Schüssel Mehl, Backpulver, Maisstärke und Salz verquirlen.
  • Mit einem Handmixer Butter, Zucker als auch Erdnussbutter schlagen, bis sie leicht und flauschig sind, 2 bis 3 Minuten.
  • Füge Eier und Vanille hinzu und mische das, bis alles gleichmäßig vermischt ist.
  • Fügt die trockene Zutaten hinzu und mischt sie auf niedriger Stufe.
  • Schokoladenstückchen zugeben.
  • Plätzchenteig 30 Minuten bis 2 Stunden im Kühlschrank lagern. (Dies wird dazu beitragen, dass er sich beim Backen ausbreiten.)
  • Ofen auf 180°C vorheizen. Legt ein Blech mit Backpapier aus.
  • Formt kleine Fladen und legt sie auf das Blech und lasst ein paar Zentimeter Abstand zwischen den Keksen.

    15 Minuten backen. Die Kekse kommen recht weich aus dem Ofen, erstmal etwas auf dem Blech abkühlen lassen und dann erst auf ein Gitter geben.

Asiatisches Huhn mit Zitronensosse

Gestern war mir nach asiatischem Essen und anstatt erst nach Pforzheim in mein Lieblingsrestaurant zu fahren, wollte ich selbst ausprobieren, ob ich nicht auch Zuhause ein leckeres chinesisches Essen hinbekomme.

Für solche Fälle habe ich ja mein ,, Das große Buch der asiatischen Küche “ ein tolles Buch! Beim durchblättern der Rezepte im Buch fiel meine Wahl auf Hühnchen. Und zwar Kantonesisches Huhn mit Zitronensauce 

Laut Rezept sollte man das Fleisch zweimal frittieren, das zweite Mal kurz vor dem Servieren. Ich habe das Fleisch nur einmal frittiert.

Das Hühnchen war sehr lecker, knusprig ausgebacken und trotzdem noch saftig im Inneren. Die Sauce war ordentlich sauer hatte dann aber auch genug Süße vom vielen Zucker. Aber das Saure hat überwogen, so soll es bei einer Zitronensauce wohl auch sein.

Zubereitung 

Das Fleisch wird zunächst in Streifen geschnitten, ca. 1 cm dünn und wird dann für knappe 15 Minuten mariniert. Die Marinade besteht aus Eigelb (geschlagen), Wasser, Sojasauce, Sherry und Stärke. Alles miteinander verrühren, dann über das Fleisch geben und sorgfältig mit dem Fleisch mischen.

In der Zwischenzeit habe ich schnell die Soße gemacht. Hierzu habe ich die Zitronen ausgepresst (bei mir waren es 2 große Zitronen) und den Saft zusammen mit 2 EL Wasser, 2 EL Zucker und 1 EL Sherry in einen kleinen Topf, unter Rühren, zum Kochen gebracht. Jetzt mit 1 EL Wasser die Stärke auflösen und langsam in die köchelnde Sauce einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Sauce sollte eine sirupartige Konsistenz haben. Die Sauce beiseite (warm) stellen.

Nachdem das Fleisch mariniert wurde, wird Stärke (60 g) und Weizenmehl auf einen Teller gesiebt und die Fleischstreifen werden in dieser Mehl- Stärkemischung gewälzt. Nun kann das Öl im Wow oder im Topf erhitzt werden.

Sobald das Öl die richtige Temperatur hat (ich halte immer ein Holzstäbchen in das Öl und wenn das Öl am Stäbchen schön sprudelt / Blasen wirft, hat es genau die richtige Temperatur) kann auch schon frittiert werden. Hierzu immer ein paar Fleischstreifen in das Öl geben (nicht zu viele auf einmal, damit sie nicht aneinander kleben bleiben) und die Stücke goldbraun frittieren.

Für das Hühnchen

  • 500 g Hühnchenbrust
  • 1 Eigelb, geschlagen
  • 1 EL Wasser
  • 2 TL Sojasauce
  • 3 TL Stärke
  • 60 g Stärke, zusätzlich
  • 3 1/2 EL Weizenmehl
  • Öl zum Fritieren

Für die Zitronensauce

  • 80 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL trockener Sherry
  • 2 TL Stärke

Hier gibt es noch mehr Leckereien für dich:

Hühnchen Ramen

Zimtschnecken in einer Stunde

Beitrag enthält Affilate Links

Diese Zimtschnecken sind oben golden, zart in der Mitte und mit Frischkäseglasur belegt. Und das Beste daran? Sie können in einer Stunde hergestellt werden.

Ich habe noch nie Zimtschnecken gebacken und in jeder Menge Rezepten gesucht. Alle sind fantastisch und absolut die Mühe wert, aber ich ich bin an diesem Rezept hängengeblieben und habe meinen 1 Stunden Hefeteig genommen , da ich am Morgen nicht 3 Stunden in der Küche stehen möchte. Die schnelle Gehzeit ist genau richtig, um die leichten, flauschigen Brötchen zu kreieren, aus denen Zimtschneckenträume gemacht sind. Man kann die Brötchen schnell und ohne zu präzise zu sein formen.

WIE MAN IN EINER STUNDE EINFACHE ZIMTSCHNECKEN MACHT

Mein 1 Stunden-Hefeteig ist der einfachste Teig , mit dem ich je gearbeitet habe. Ich habe diesen Teig missbraucht, vergessen, ihn von Hand und in einem Mixer gemacht, und die Ergebnisse sind immer großartig.

  1. Macht den Teig.
  2. Rollt ihn auf einer bemehlten Oberfläche zu einem Quadrat aus.
  3. Weiche Butter über den Teig verteilen.
  4. Teig mit Zimtzucker bestreuen.
  5. Beginnt mit der Seite, die zu euch zeigt und rollt den Teig auf, schneidet ihn in Scheiben.
  6. Kurz aufgehen lassen und dann backen.
  7. Toppen mit Zuckerguss!

Lieblingswerkzeuge

runde Silikonform
großer Glasmeßbecher
Küchenmaschine
Nudelholz
große Rührschüssel

Zutaten

Teig:

  • 1 1⁄2 Tassen Milch (jeder Typ funktioniert)
  • 2 Esslöffel ungesalzene Butter, geschmolzen
  • 1 Esslöffel Instanthefe
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 4 Tassen Mehl plus etwas zum ausrollen (500 Gramm)
  • 1 Teelöffel Salz

    Füllung:
  • 3 Esslöffel ungesalzene Butter, weich
  • 1⁄4 Tasse Zucker
  • 1 1⁄2 Teelöffel Zimt

    Zuckerguss:
  • 1/2 Pck. Frischkäse, weich
  • 1 Tasse Puderzucker
  • 1⁄2 Teelöffel reiner Vanilleextrakt
  • 2-4 Esslöffel Milch (jeder Typ funktioniert)

Zubereitung

  • Ofen auf 200 C vorheizen.
  • Silikonform fetten
  • 1 1⁄2 Tassen Milch in der Mikrowelle erhitzen , bis sie sich warm anfühlt. 2 EL geschmolzene Butter mit der Milch in die Küchenmaschine geben. Hefe und 2 Esslöffel Zucker einrühren. 5 Minuten ruhen lassen.
  • Füge der Hefemischung Mehl und Salz hinzu. Mischt auf niedriger Stufe, bis die Zutaten gut vermischt sind. Erhöht die Geschwindigkeit auf mittel und mischt 5 Minuten lang, bis der Teig glatt und elastisch ist und beginnt, ein Schlaggeräusch zu erzeugen, wenn er auf die Seiten der Schüssel trifft.
  • Bedeckt den Teig mit einem Geschirrtuch. Lasst den Teig aufgehen (vorzugsweise in der Nähe des warmen Ofens), bis die Oberfläche glatt ist, etwa 15 Minuten.
  • Rollt den Teig zu einem Rechteck aus.
  • 3 EL weiche Butter über den Teig verteilen. Mischt 1⁄4 Tasse Zucker und Zimt. Zucker-Zimt-Mischung über die weiche Butter streuen.
  • Beginnt mit der Seite, die euch am nächsten liegt, rollt den Teig auf. Schneidet ihn in Scheiben. Legt die Scheiben in die vorbereitete Form und lasst sie an einem warmen Ort (vorzugsweise in der Nähe des warmen Ofens) aufgehen, bis sich die Ränder der Brötchen berühren, 15 Minuten. Goldbraun backen, 15 bis 18 Minuten.
  • Während die Brötchen backen, mit einem Handmixe den Frischkäse, den Puderzucker und die Vanille zu mischen.
  • Wenn die Brötchen aus dem Ofen kommen, lasst sie 5 Minuten abkühlen, bevor ihr die Glasur darüber gebt.
  • Sofort servieren (natürlich…wer könnte warten!).

Vorbereiten – Um die Brötchen im Voraus zu machen, deckt sie fest ab, sobald sie in die Auflaufform gegeben wurden. In den Kühlschrank geben und bis zu 24 Stunden im Kühlschrank lagern. Lassen sie vor dem Backen auf Raumtemperatur (ca. 45 Minuten) kommen.
Einfrieren – Um die Brötchen einzufrieren, bedeckt sie fest, sobald sie in die Auflaufform gegeben wurden. Sofort bis zu 6 Monate einfrieren. Zum Backen lasst die Brötchen auf Raumtemperatur kommen und backt Sie dann gemäß den Rezeptanweisungen.



Nudelauflauf mit cremigem Blumenkohl

Dieser Beitrag enthält Affilate Links

Die Blumenkohlröschen in diesem cremig gebackenen Auflauf schmelzen zu einer cremigen Sauce für ein Gericht mit einem kleinen versteckten Gemüseschub Diese gebackene Pasta kann bis zu einem Tag im Voraus in einer Auflaufform vorbereitet und gebacken werden, wann immer ihr bereit seit.

Blumenkohl gebackene Ziti in einer weißen ovalen Auflaufform

Blumenkohl gebackene Ziti in einer weißen Auflaufform

Es gibt wirklich nichts Kompliziertes an diesem Auflauf. Er verwendet die einfachste hausgemachte Tomatensauce der Welt und enthält zufällig ein paar Portionen Blumenkohl, die einen herzhaften Geschmack zufügen.

Das, was die Sauce hier besonders reichhaltig und cremig macht, ist ein Tipp, den ich mir von Marta Stewart geliehen habe, einfach Frischkäse in die Soße geben. Es ist eine einfache Ergänzung, die dem Gericht viel Cremigkeit verleiht.

Gemütlich, warm und mit gesundem Gemüse, lass uns dieses zusammen machen. Hier lest ihr wie:

ZUTATEN

  • Getrocknete Pasta – Verwendet eine Form, die Sauce aufsaugt und Käse standhält, Rigatoni und Penne sind großartige Optionen.
  • Zerkleinerte Tomaten – Verwendet zerkleinerte Tomatenkonserven, um die Basis der einfachen hausgemachten Sauce zu bilden. Tomatenpüree ist sehr ähnlich und kann anstelle von zerkleinerten Tomaten verwendet werden.
  • Knoblauch, getrockneter Oregano, getrockneter Basilikum, Zucker – Diese Zutaten gleichen die Sauce aus und bauen einen einfachen italienisch inspirierten Geschmack im Gericht auf. Schmeckt die Soße nach eurem Geschmack ab.
  • Gefrorene Blumenkohlröschen – Ich liebe die Einfachheit, gefrorenen Blumenkohl hinzuzufügen, aber frische Blumenkohlröschen funktionieren gut. Unten findet ihr Tipps, wie ihr die Kochzeit anpassen könnt, wenn ihr frischen verwendet. Sowohl gefrorene als auch frische Röschen kochen sehr schnell, also fügen Sie sie zu den Nudeln hinzu, wenn ihr diese kocht.
  • Frischkäse und zerkleinerter Mozzarella – Diese Kombination macht die Sauce cremig und käsig.
  • Parmesankäse – Reichhaltiger, nussiger, herzhafter Parmesankäse verleiht dem Gericht eine tolle Geschmacksnote. Streut ihn darüber, damit es goldbraun und leicht knusprig wird, während das Gericht backt.

WIE MAN BLUMENKOHL MIT PASTA KOCHT

Ihr könnt Blumenkohlröschen zusammen mit Nudeln im selben Topf kochen. Achtet darauf, das Kochwasser großzügig mit Salz zu würzen, da dies sowohl die Pasta als auch das Gemüse würzt. Nudeln gemäß den Anweisungen der Verpackung kochen, ab Beginn frischen Blumenkohl und 8 Minute vor Ende der empfohlenen Kochzeit gefrorenen Blumenkohl hinzufügen. Abgießen.

MÖGLICHE VARIATIONEN

  • Macht es glutenfrei – Verwendet einfach eure glutenfreie Lieblingsnudeln.
  • Protein hinzufügen – gekochtes Huhn hinzuzufügen oder, für ein vegetarisches Protein, einige weiße Bohnen.
  • Mischt den Käse – Provolone, Havarti, Schweizer oder zerbröckelter Ziegenkäse würden alle anstelle (oder zusätzlich zu) dem Mozzarella funktionieren. Oder versucht es mit einer Kombination aus mehreren Typen. Eine halbe Tasse Ricotta-Käse, die direkt vor dem Backen dazugegeben wird, verleiht auch einen schönen Geschmack und eine schöne Textur

LIEBLINGSWERKZEUGE

Ich liebe meine Weihnachtsauflaufform
Edelstahl Pastatopf mit Sieb
Stielkasserolle
Glasmessbecher

Zutaten

  • 2 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 2 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 1 Teelöffel getrocknetes Basilikum (oder gehacktes frisches Basilikum)
  • 3  Dosen Zerkleinerte Tomaten (oder Tomatenpüree)
  • 1⁄2 Teelöffel Zucker
  • 1 Pfund getrocknete Pasta, wie Rigatoni oder Penne
  •  gefrorene Blumenkohlröschen
  • 150 g  Frischkäse
  • 1 Pck. Mozzarella, zerkleinert
  • 1⁄2 + 1⁄4 Tasse geriebener Parmesankäse

Zubereitung:

Ofen auf 200°C vorheizen. Eine Auflaufform fetten.

Olivenöl in einen großen Topf geben. Knoblauch, getrockneten Oregano, getrocknetes Basilikum dazu. Kochen, umrühren, für 1 Minute.

Tomaten und Zucker einrühren. Zum kochen bringen. Mit Deckel 15 bis 20 Minuten lang leicht köcheln lassen.

Während die Sauce köchelt, kocht die Nudeln und den Blumenkohl. Nudeln und Blumenkohl abtropfen lassen.

Kehrt zur Sauce zurück und rührt den Frischkäse ein.

3 Tassen Sauce und 1⁄2 Tasse Parmesan in die Nudeln und zum Blumenkohl geben.

Gießt 3⁄4 Tasse Sauce in die vorbereitete Auflaufform. Darauf die Hälfte des Mozzarella.
Darauf die Pasta.

Darüber die restliche Sauce, restlicher Mozzarella und 1⁄4 Tasse Parmesankäse.

In den Ofen stellen und backen, bis es sprudelnd und geschmolzen ist, etwa 10 Minuten.
Dann den Grill anmachen und nochmals 4 Minuten .

Anmerkungen

Vorbereiten – Die Pasta kann bis zu einem Tag im Voraus geschichtet werden. Lasst sie vor dem backen nach Rezept auf Raumtemperatur kommen (es kann einige Minuten länger dauern, bis es durchgewärmt ist).