Schweinekrustenbraten

Wer kann zu einem leckeren Schweinekrustenbraten mit krosser Kruste, die beim Draufbeißen zerknackt wie Blätterteig, schon Nein sagen. Ich auf keinen Fall und da ich deftige Gerichte und Hausmannskost mag, gehört der Krustenbraten zu meinen liebsten Gerichten. Da wurde es Zeit das ich mich selbst mal an einem Schweinsbraten versuche.

Für mich das Wichtigste gleich vorneweg, die Kruste war echt ein Traum : Sowas von knusprig und zerbrechlich, ich war total Glücklich mit dem Ergebnis. In Zukunft werde ich die Kruste immer vorab salzen und kurz im heißen Wasser aufweichen lassen.

Für meinen ersten, selbstgemachten bayrischen Schweinsbraten war das eine richtig gute Premiere. Sehr lecker! Mehr, mehr, mehr!

Zubereitung:

Die Schwarte des Schweinebraten mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden (erledigt mein Metzger für mich) und die Schwarte mit Meersalz großzügig einreiben. Das Fleisch mit Klarsichtfolie abdecken über Nacht in den Kühlschrank stellen.



Am nächsten Tag den Braten mit der Schwarte nach unten in einen Bräter geben und so viel kochendes Wasser angießen, dass die Schwarte gerade so bedeckt ist. Den Braten 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen, danach das Wasser wegschütten. Den Ofen auf 230° C vorheizen und ein tiefes Backblech auf die unterste Schiene des Ofens schieben und 600 ml heißes Wasser angießen. Ein Ofenrost auf die zweite Schiene von unten schieben.

Das Fleisch trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel rundherum würzen und mit der Schwarte nach oben auf den Rost im vorgeheizten Ofen geben. Den Braten für ca. 30-40 Minuten backen, die Schwarte sollte danach schon knusprig aussehen und Blasen geworfen haben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln, Lauch, Sellerie, Knoblauch in grobe Stücke und die Möhren in Scheiben schneiden. Das Gemüse in einem Bräter mit etwas Öl einige Minuten anrösten, bis es eine dunkelbraune Farbe annimmt. 300 ml Bier und 400 ml Geflügelbrühe und 400 ml Wasser angießen, Lorbeer und schwarzen Pfeffer zugeben und aufkochen lassen.

Im Ofen die Temperatur auf 170° C reduzieren, die Saftpfanne bzw. das tiefe Backblech entfernen (nicht abwaschen, es wird noch einmal gebraucht!) und anstelle dessen den Bräter unter den Ofenrost stellen. Den Braten für ca. 1 bis 1 1/2 weitere Stunde im Ofen backen. 

Aus dem Ofen nehmen und warm beiseite stellen. Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Fettpfanne wieder einsetzen. Die Ofentemperatur auf 200° C erhöhen, die Kruste des Bratens mit einem Pinsel mit etwas Salzwasser einpinseln und den Braten wieder mit der Schwarte nach Oben auf den Rost legen und die Schwarte aufknuspern lassen. Ab jetzt immer ein Auge auf die Kruste haben, damit sie nicht verbrennt. Das kann richtig schnell passieren.

Sobald die Kruste schön aufgepoppt ist, den Braten rausnehmen und einige Minuten warm stellen, damit sich der Braten entspannen kann. Wer mag, kann auch etwas Alufolie um den Braten wickeln, aber nicht über die Kruste!

In der Zwischenzeit den Inhalt des Bräters durch ein Sieb in einen Topf gießen und dabei das Gemüse leicht ausdrücken. Die Sauce in eine Fettkanne schütten, ca. 5 Minuten stehen lassenund danach wieder langsam in einen Topf abgießen. 100 ml Bier angießen und die Sauce um ca. 1 Drittel bis die Hälfte reduzieren lassen. Ich habe die Saucenmenge vorab nicht abgemessen und kann daher keine genaueren Angaben machen. Einfach so lange reduzieren lassen, bis dir der Geschmack zusagt. 3 Minuten vor Fertigstellung eine geschälte Knoblauchzehe und 1 Zweig Rosmarin hinein geben.

Nach 3 Minuten den Knoblauch und das Rosmarin entfernen, die Sauce salzen und pfeffer, die Speisestärke in etwas Wasser glatt rühren und sie unter Rühren zur Sauce geben. Die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen und zusammen mit dem aufgeschnittenen Krustenbraten servieren. Bei mir gab es noch selbstgemachte Semmelknödel dazu.

Rezept Zutaten für 4- Portionen • Zubereitungszeit ca. 2,5 Stunden • Marinierszeit über Nacht

Für den Schweinsbraten:

  • 1,5 kg Schweinebraten mit Schwarte aus der Schulter
  • Meersalz
  • 1 TL Kümmelsaat
  • Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver

Für die Biersauce:

  • ca. 300 g Zwiebel
  • ca. 150 g Knollensellerie/span>
  • ca. 150 g Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • Salz

Kalter Apfelpunsch mit Bourbon

Ich liebe heißen Apfelpunsch. In diesem Jahr spielen die Temperaturen leider so garnicht mit. Daher musste eine Alternative her… und hier ist sie.
Dieser festliche Apfelweinpunsch besteht aus mit köstlichem Apfelsaft, Ingwerbier und Bourbon.

Bunte Cranberries und Apfelscheiben verleihen diesem Apple Cider Punch einen festlichen Look, aber der Geschmack ist ziemlich einfach – nur Apfelsaft, Ingwerbier und Bourbon. Garniert die Gläser mit Zimtstangen.

INGWERBIER

Wenn ihr noch kein Ingwerbier getrunken habt, es lohnt sich! Das Bier ist eigentlich eine alkoholfreie Limonade. Es hat einen sauberen, süßen, sprudelnden Geschmack mit einem leicht würzigen Kick aus Ingwer. Die Kombination von Gewürzen aus dem Ingwerbier und dem Apfelwein lässt diesen gekühlten Punsch immer auch wärmend wirken. (Der Bourbon hilft vielleicht auch dabei!)

Zutaten:

1⁄2 Liter Apfelwein

1 Tasse Bourbon

1 Flasche Ingwerbier, alkoholfrei

1 Tasse frische Cranberries (optional)

1 Apfel, dünn geschnitten 

  • Mischt Apfelsaft, Bourbon und Ingwerbier in einem großen Krug. Preiselbeeren und Apfelscheiben zugeben.
  • Füllt die Gläser mit Eis und gießt den Punsch darüber. Mit Zimtstangen garnieren.

Zubereitung:

Anmerkungen

Ich mag den Geschmack eines alkoholfreien Ingwerbiers in diesem Rezept. Es fügt Sprudel und einen leicht würzigen Ingwergeschmack hinzu. Ginger Ale ist milder, aber ein feiner Ersatz.

Wenn ihr eine alkoholfreie Version haben möchtet, mischt einfach Apfelwein und Ingwerbier in einem Krug. Gebt einen Schuss Bourbon direkt zu den Gläsern für diejenigen hinzu, die ihn wollen.

Den Punsch kann man natürlich auch heiß trinken !

Cremige Kartoffelsuppe

In den letzten Tagen war definitiv nicht das richtige Wetter für eine wärmende, feine Kartoffelcremesuppe. Viel zu warm. Da habe. Ich das etwas kältere Wetter heute genutzt, um die erste Kartoffelsuppe der Saison zu kochen .

Ich mag den Herbst oder besser gesagt, die schönen Farben, die der Herbst uns schenkt. Auch das Essen im Herbst gehört absolut zu den Dingen, die diese Jahreszeit toll und schön machen. Wenn nur nicht dieses Schmuddelwetter wäre. Das kriecht mir unter die Haut und lässt mich immer ein wenig schaudern.

Aber dagegen kann ja man etwas tun. Sich warm anziehen, ein Feuer anmachen und leckeres Essen kochen, das von innen wärmt. Zum Beispiel leckere Suppen und Eintöpfe. Heimisches und hausgemachtes Essen, dass jedem noch so schlechten Tag einen schönen Moment verleiht.

Die Kartoffelcremesuppe gehört für mich auf jeden Fall dazu. Dabei schmeckt sie nicht nur toll, sie ist auch gleichzeitig unheimlich einfach zu kochen. Der Aufwand ist gering und auch die Kochzeit hält sich sehr im Rahmen.

Kartoffelcremesuppe, wie von Mama gekocht

Außerdem weckt sie Erinnerung an die Kindheit . Ich weiß noch genau, wie meine Mutter ihre einfache Kartoffelcremesuppe kochte. Meine klassische Kartoffelcremesuppe ist sehr ähnlich zu ihrer. Sie kochte vorher eine Rinderbrühe. Diesen Schritt spare ich mir und brate Schinkenwürfel an.

An meine Suppe kommen neben den Kartoffeln noch Möhren, Petersilienwurzel, Porree und Knollensellerie. Gekocht wird die Suppe mit einer Gemüsebrühe . Also absolut klassisch und dadurch auch immer lecker.

Ich kann nicht so viel über die Zubereitung erzählen, weil die eben so kinderlicht ist. Erst werden die Schinkenwürfel angeschwitzt, dann kommt das restliche Gemüse dazu und wird nach dem Anschwitzen mit Brühe aufgefüllt, bis es gar ist.

Nun wird alles püriert.

Gewürzt wird dieses schöne Süppchen mit Salz, Pfeffer und einer mutigen Prise Majoran. Das gehört unbedingt mit hinein und macht die Sache erst rund.

Die Einlage besteht bei mir natürlich auch aus Würstchen und nicht in Scheiben geschnitten sondern zum abbeißen am Stück. . Ich mische die Wurstsorten auch gerne und verwende heute für meine Suppe Cabanossi, Krakauer und Wiener Würstchen. Läuft bei mir.

Falls du meine einfache Kartoffelcremesuppe nachmachen möchtest, wünsche ich dir gutes Gelingen und natürlich einen guten Appetit.

Schau dir auch mal meine tolle Hühnersuppe mit Nudeln an.

ZUTATEN 

  • 800 g Kartoffeln , mehligkochend
  • 100 g Möhre, gewürfelt
  • 100 g Petersilienwurzel, gewürfelt
  • 100 g Porree, gewürfelt
  • 100 g Knollensellerie, gewürfelt
  • 1300 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Butter
  • 1 Majoran
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Würstchen

ZUBEREITUNG 

  • Einen großen Topf mit passendem Deckel bei mittlerer Hitze aufsetzen, heiß werden lassen und die Butter im Topf schmelzen. Die Schinkenwürfel zufügen und 5 Minuten anschwitzen.
  • Das restliche Gemüse zufügen, salzen und 3 Minuten unter gelegentlichem Rühren anschwitzen. Die Brühe angießen, und die Suppe leicht pfeffern.Aufkochen lassen und zugedeckt 25 Minuten köcheln.
  • Das Lorbeerblatt entfernen und bei Bedarf ein wenig von dem Gemüse mit der Schöpfkelle herausnehmen, um es später als Einlage zu verwenden.Die Suppe mit dem Pürierstab fein mixen und das restliche Gemüse wieder in den Topf geben.
  • Die Sahne zufügen und einmal aufkochen lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und die Würstchen in die Suppe geben. 3 Minuten ziehen lassen (nicht mehr köcheln) und servieren.

Die Magie des Herbstes

Es besteht im Moment kein Zweifel, dass wir alle die Unruhen spüren, die überall zu sein scheinen. Leider können wir die Uhr nicht auf einfachere Zeiten zurückdrehen… wir müssen versuchen damit klarzukommen. Es stimmt zwar, dass wir das Chaos, das in der Welt um uns herum vor sich geht, nicht kontrollieren können, aber wir können die Art und Weise kontrollieren, wie wir auf das Chaos reagieren.

Im Moment sind unsere Häuser für die meisten von uns unser sicherer Hafen. Der Ort, an dem wir uns keine Sorgen machen müssen und uns unbeschwerter fühlen können. Dies ist die Zeit, sich darauf zu konzentrieren, das Zuhause so gemütlich wie möglich zu gestalten, nicht nur, weil wir das im Herbst tun, sondern weil das Zuhause heilen kann und wir das alle jetzt brauchen.

Der Herbst ist eine meiner Lieblingsjahreszeiten und eine Zeit der Reflexion, bevor der Wahnsinn der Weihnachtszeit beginnt. Ich nutze diese Zeit, um an mich selbst zu denken, wodurch ich mich so viel besser fühle. Im Sommer, den wir so viel draußen verbracht haben ist hier einiges im Haus liegen geblieben. Das werde ich in der nächsten Zeit auf Vordermann bringen.

Heute teile ich einige Inspirationen, um Dir zu helfen, einen magischen Herbst zu schaffen. Von Outdoor-Töpfen über leckere Rezepte bis hin zu gemütlichen Pullovern, Outfit-Ideen und mehr! Ich hoffe, es gefällt dir!

„Der Herbst war schon immer meine Lieblingsjahreszeit. Die Zeit, in der alles mit seiner letzten Schönheit platzt, als ob die Natur das ganze Jahr über für das große Finale gespart hätte.“ ~ Lauren DeStefano

Ich habe so viel Inspiration für meine Herbstbepflanzung auf Pinterest gefunden. Nächstes Wochenende gehe ich auf den Gartenmarkt und kaufe alle Herbstblumen, damit meine Pflanzgefäße wieder schön aussehen! Ich werde ein Foto der Dekoration machen, die ich machen möchte. Wenn ich einfach ohne Plan auftauche, kaufe ich am Ende immer viel zu viel oder die falschen. Welches ist dein Favorit?

Foto von Pinterest

Herbst-Outfit-Ideen

Blazer Boss, Jeans Gambio, Stiefeletten Michael Kors, Shirt, Max Mara, Kette OFF-White,

Blazer Mos Mosh, Samthose Gambit, Shirt Princess goes Hollywood, Stiefelette Högl, Tasche Calvin Klein

Blazer HUGO, More & More Boucle Rock, Tank Top, Tasche Longchamp, Pumps Ras,

Herbst Rezept Ideen

Cremiges Pilzrisotto mit Bacon
Schmorkohl

Vom Reisen träumen….Bald!!!

Und noch ein paar Dinge lieben

MRS &HUGS Pullover mit Cashmere


Paris Texas Stiefelette

Machen wir den September zu unserem bisher besten Monat, sei es mit fünf Minuten Mit für uns selbst, das Ausprobieren köstlicher neuer Rezepte, das kaufen eines neuen Herbstoutfit , das Hören eines neuen Podcasts oder das Anschauen eines Films oder einer Serie (wir lieben This is Use) unter einer weichen, gemütlichen Decke. Es dreht sich alles um die kleinen Momente, die ein wunderbares großes Leben ausmachen. Habt einen wundervollen September!

Alles, was Ihr für ein gemütliches Herbstwochenende braucht

Werbung/Affilate

Dieser Beitrag enthält alle Zutaten für ein gemütliches Herbstwochenende! Ich liebe diesen sehr gemütlichen Anzug den ich für den Herbst von trage! Ich kann Hemd und Hose einzeln tragen und mit vielen anderen Teilen kombinieren. Ich habe ihn mit meinen Fendistiefeln und einem Shirt darunter kombiniert!

Ich nehme auch ein fabelhaftes Rezept für cremig geröstete Blumenkohlsuppe in diesen Beitrag auf! Ich habe diese Suppe gestern Abend zum Abendessen zubereitet und sie war köstlich! Es ist die perfekte Suppe für ein gemütliches Herbstwochenende! Diese Suppe ist sehr cremig, enthält aber keine Sahne! Sie erhält ihre Cremigkeit, wenn sie im Thermomix gemischt wird. Ein Thermomix erledigt schnelle Arbeit bei der Suppenherstellung und so vielen anderen Aufgaben in der Küche!

Um diese Suppe zuzubereiten, wird gehackter Blumenkohl mit Fenchel, Zwiebeln und Rosmarin gekocht und am Ende cremig gerösteter Knoblauch hinzugefügt. Die Aromen verschmelzen perfekt und sie ist sehr aromatisch! Wenn ihr kein Fan von Blumenkohl seit, lasst euch davon nicht davon abhalten, diese Suppe zu probieren. Der Fenchel und die Zwiebel verleihen ihm einen ganz eigenen Geschmack. Serviert sie mit hausgemachten Croutons, geriebenem Parmesan, einem Schuss Olivenöl und einer Prise frischem Rosmarin!

Ein kuscheliger Anzug zusammen mit einer köstlichen Schüssel Suppe sind die perfekte Kombination für ein gemütliches Herbstwochenende!

Outfitdetails: Samtanzug von NA-KD
Kreuzkette von Mythoaccessoirees
Stiefel FENDI

Mr. Sebymanu und ich sind auf dem Weg nach Dresden über’s Wochenende! Ich kann es kaum erwarten, unsere Reise mit euch zu teilen! Folgt mir auf Instagram @seebymanu! Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und vielen Dank, dass ihr bei Seebymanu54 vorbeischaut!

Urban Chic -Verrücktes blondes Leben

Werbung/ Affilate

Frohes Wochenende euch allen!
Dieses großartige urbane Outfit ist perfekt für das Wetter, welches wir momentan haben!

Ich mag den urbanen Dresscode mit seinen Stilbrüchen aber was verbirgt sich genau dahinter?

Der Urban Dresscode ist von der Straßenkultur aus den 90er Jahren in den Vereinigten Staaten abgeleitet. Inspiriert durch die Hip-Hop-Szene.

Bei diesem Dresscode geht es hauptsächlich um neue, überraschende und originelle Trends, die damals auf der Straße entdeckt wurden.

Der Urban Dresscode kombiniert sportliche Kleidung mit coolen Elementen.

Die Shirts haben oft große Buchstaben- oder Zahlendrucke. Dieser Dresscode wird auch mit dem tragen von Blingbling und coolen Sneakers assoziiert.

Ich kombiniere ein Statementshirt zu einer Skinnyjeans und einem schicken Blazer.
Um das Outfit casual zu halten trage ich Sneaker dazu.
Das urbane schicke Outfit kann überall getragen werden, fügt einfach einen Absatzstiefel oder Stiletto für den Abend hinzu und los geht’s!

Wir haben so einen wunderschönen Spätsommer, am Abend wird es allerdings empfindlich kühl und dann fühlt es sich an wie Herbst!

Ich freue mich so auf das Wochenende ohne Termine! Ich werde vor dem Feuer sitzen und alle Zeitschriften anschauen, die sich angesammelt haben!
Ich habe eine gekühlte Flasche Rose und bin bereit, mich so richtig auszuruhen!
Auf jeden Fall möchte ich Girl on the Train sehen; ich habe das Buch vor einigen Monaten gelesen und kann es kaum erwarten, den Film zu sehen!
Ein wenig Ruhe, ein wenig Wein und viel Pflege für mich nach einer hektischen Woche!
Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Wochenende!

Outfitdetails: Blazer von Camel active über Mirapodo,
Skinny Jeans Calvin Klein

Dinge, für die ich mich gerade begeistern kann…

Ich hoffe, Ihr seit alle gut ins Wochenende gestartet! Ich habe ein paar Dinge aus Instagram und aus dem Internet zusammengefasst, von denen ich dachte, dass sie für euch interessant wären! Ich hoffe, ihr werdet inspiriert, ein wenig zu backen, zu kochen, den Film Cruella zu sehen und mehr!

Ich habe vor, diesen gefüllten Kürbis von Chefkoch zu machen!
Chefkoch ist eine tolle Seite für Rezepte und allem, was mit Essen zu tun hat!!



Gestern habe ich diesen Russischen Zupfkuchen nach einem Rezept meiner Tante Frieda gebacken.

Hier ist das Rezept:

Für eine Springform mit 26cm Durchmesser

Zutaten für den Teig:

  • 400 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker (bei mir Birkenzucker)
  • 2 Eier
  • 1 Backpulver
  • 50 g Zartbitterschokolade (über Wasserbad geschmolzen und leicht abgekühlt)
  • 30 g ungesüßtes Kakaopulver

Zutaten für die Füllung:

  • 500 g Magerquark
  • 150 g weiche Butter
  • 200 g Zucker (bei mir Birkenzucker)
  • 3 Eier
  • 2 TL Bourbonvanillepulver
  • 1 Packung Vanille-Puddingpulver

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175°E vorheizen
  2. Alle Zutaten für den Teig mit den Knethaken des Handrührers oder der Küchenmaschine verkneten.
  3. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete und mit etwas Mehl ausgestäubte Springform drücken. Darauf achten, dass der Teig schön gleichmäßig verteilt ist und ein kleiner Rand entsteht. Springform und restlichen Teig kalt stellen.
  4. Für die Füllung Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier nacheinander hinzufügen. Die restlichen Zutaten gut unterrühren. Auf den Schokoboden geben.
  5. Restlichen Teig mit den Fingerspitzen schön zerzupfen und auf die Käsekuchenschicht geben.
  6. 60-80 Minuten im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen.
  7. In der Form erkalten lassen

Ich möchte mir am Sonntag auf jeden Fall den Film Cruella mit Emma Stone und Emma Thompson ansehen. Den Trailer findet ihr hier: Cruella

Vielen Dank, dass Ihr im Blog vorbeischaut! Ich hoffe, Ihr folgt mir auf Instagram @See_bymanu_keine_ist_wie_ich