Schnelle Hähnchen Satay Spieße mit Erdnuss – Dip

Dieser Beitrag enthält Affilate Links

Wenn ihr zart mariniertes Hähnchen Satay mit Erdnuss-Dip-Sauce liebt und eine Version haben möchtet, die einfach genug ist, um sie zu Hause mit einfachen Zutaten aus dem Supermarkt herzustellen, ist diese was für euch ! Serviert den Satay mit Reis und einigen schnell eingelegten Gurken und das Abendessen ist fertig.

IHR HABT KEINE SPIESSE?

Ihr müsst die Spieße absolut nicht benutzen, um Hühner Satay zu machen. Während das Einfädeln des Huhns auf Spieße und Grillen traditionell ist, erhaltet ihr das gleiche köstliche Ergebnis, wenn ihr das Huhn einfach in Streifen schneidet und im Ofen auf dem Blech backt oder die Hähnchenstreifen direkt auf den Grill legt.

WIRD KURKUMA MEINE HÄNDE FÄRBEN?

JA! Gemahlener Kurkuma sollte mit einer Warnung geliefert werden – er färbt alles, was mit ihm in Kontakt kommt, mit einer leuchtend gelb-orange Farbe. Es wird sich irgendwann abwaschen, aber eure Finger und Fingernägel sind für ein paar Tage orange gefärbt. Wenn ihr das vermeiden möchtet, tragt Latexhandschuhe (die Art, die zum Kochen bestimmt ist), überlasst euren Ehemann die Zubereitung der Spieße oder lasst die Spieße weg und gebt die Streifen direkt auf das Blech (was den Kontakt der Hände mit der Marinade minimiert). Ich empfehle nicht, den gemahlenen Kurkuma wegzulassen, da er dem Huhn seine charakteristische Farbe und seinen Geschmack verleiht, aber man kann es .

Lieblingswerkzeuge

Japanisches Kochmesser

Schneidebrett

Bambusspieße

Kochtopf

Blechpfanne

Zutaten

Hähnchen-Satay:

  • 1⁄2 Tasse Kokosmilch (siehe Hinweis)
  • 2 Teelöffel rote Currypaste (siehe Hinweis)
  • 1 1⁄2 Teelöffel gemahlener Kurkuma
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 1⁄2 Pfund hautlose Hühnerbrust, in dünne Streifen geschnitten
  • 12 Spieße (verwendet Holz- / Bambusspieße, Metallspieße oder überspringt einfach diesen Schritt und kocht den Hühnersatay direkt auf einer Blechpfanne oder auf dem Grill)

Thailändische Erdnusssauce:

  • 1 Tasse Kokosmilch (siehe Hinweis)
  • 2 Esslöffel rote Currypaste (siehe Hinweis)
  • 1⁄2 Tasse Erdnussbutter
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Fischsauce

Zum Servieren (optional):

  • Gedämpfter weißer Reis oder Kokosreis
  • Dünn geschnittene Gurken oder schnell eingelegte Gurken
  • Gehackte geröstete Erdnüsse
  • Korianderzweige
  • Limettenviertel

Zubereitung

  • Huhn marinieren: Mischt in eine Plastiktüte mit Reißverschluss ( Zipp-Look) 1⁄4 Tasse Kokosmilch, 1 Esslöffel rote Currypaste, gemahlene Kurkuma, 1 Teelöffel Zucker und 1 Teelöffel Salz. Fügt das Huhn hinzu. Drückt den Beutel vorsichtig zusammen, um die Marinade in das Huhn zu pressen. Mariniert das Huhn für mindestens 10 Minuten und bis zu einem Tag (wenn es länger als 10 Minuten dauert, kühlt das Huhn, während es mariniert).
  • Wenn ihr Holz- / Bambusspieße verwendet, tränkt Sie 10 Minuten lang in Wasser, um das Verbrennen zu minimieren.
  • Erdnusssauce machen: Mischt 1 1⁄4 Tassen Kokosmilch und 2 Esslöffel rote Currypaste in einem kleinen Topf bei schwacher bis mittlerer Hitze und rührt ständig, wenn es sich aufzuwärmen beginnt. Wenn die Mischung zu sprudeln beginnt, reduziert die Hitze auf einen niedrigen Simmer (lasst sie nicht kräftig kochen). Erdnussbutter, Zucker und Fischsauce einrühren. Weiter köcheln, häufig rühren, bis es dick ist, 4 bis 5 Minuten mehr. Lasst alles abkühlen.
  • Grill oder Ofen:  Wenn ihr auf einem Grill kocht, volle Hitze. Wenn ihr den Ofen verwendet, schaltet den Grill dazu.
  • Sprüht eine umrandete Blechpfanne mit Antihaft-Kochspray ein (ihr könnt sie auch zuerst mit Backpapier auskleiden, um die Reinigung noch einfacher zu machen).
  • Fädelt das Huhn auf Spieße. Legt die Spieße in einer einzigen Schicht auf die Blechpfanne, wobei das Ende jedes Spießes auf den Rändern der Pfanne gestützt wird, so dass das Huhn leicht über der Pfanne sitzt.
  • Grillen bis sie außen golden und durchgegart sind, insgesamt 5 bis 10 Minuten.
  • Serviert die Satay über Reis mit Erdnusssauce zum Dippen und optionalen Beilagen. Viel Spaß!

Notizen

Kokosmilch – Für den meisten Geschmack verwendet ihr normale (nicht leichte) Kokosmilch in diesem Rezept. Ihr benötigt nur eine Dose für dieses Rezept, aufgeteilt zwischen Satay-Marinade und Erdnusssauce. Schüttelt die Dose vor der Verwendung gut.

Rote Currypaste – Diese kann in der Menge der darin enthaltenen Gewürze und Schärfe dramatisch variieren. Typischerweise sind europäische Marken wie Bambo Garden viel weniger scharf als die thailändischen Marken, die ihr im asiatischen Lebensmittelgeschäft findet. Tastet euch hier auch mit der angegebenen Menge im Rezept langsam heran.

Gemahlener Kurkuma – Wenn Sie ihr eure Hände verwendet, um mit einem Rezept zu arbeiten, das gemahlenen Kurkuma verwendet, färbt es die Hände orange-gelb. Kurkuma ist die Zutat, die dem Satay seine einzigartige Farbe verleiht, aber denkt daran, dass es diese Farbe auf euren Händen hinterlässt. Verwenden Sie Handschuhe.

Ich freue mich, wenn euch mein Rezept gefällt und Ihr meinen Blog abonniert!

Kisses Eure Manu

Hähnchenauflauf

Bei diesem schnellen Fleischgericht aus dem Ofen ist die Soße der heimliche Star! Deshalb schmecken frische Brötchen welche du darin eintunken kannst, dazu besonders gut.

Für   4 Personen

Zubehör:

1 Bräter wenn ihr diesen benutzt , spart ihr euch die Auflaufform denn er ist Backofen geeignet.

  • 4 Hähnchenfilets  
  • 400  g  Champignons  
  • 1 mittelgroße Zwiebeln  
  • 2 EL  Öl  
  •    Salz  
  •    Pfeffer  
  • 1 gehäufter EL  Mehl  
  • 1  EL  Hühnerbrühe  
  • 200 g  Schlagsahne
  • 3 EL  Sherry
  • 100 g geriebener Käse
  •    Petersilie zum Garnieren 

    Zubereitung

Fleisch waschen, trocken tupfen und je nach Größe halbieren oder dritteln. Pilze putzen, waschen und halbieren. Zwiebeln schälen und würfeln.
 
3 EL Öl in einem großen Bräter erhitzen. Fleisch darin kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen. 2 EL Öl im Bratfett erhitzen. ­ Pilze darin kräftig anbraten. Zwiebeln kurz mitbraten.  Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch wieder zufügen. Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen.  Knapp 250 ml Wasser, Brühe und Sahne einrühren. Aufkochen, zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Sherry abschmecken. In eine große Auflaufform geben. Käse grob raspeln und darüberstreuen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten überbacken.  Mit ­Petersilie garnieren.

Lasst es euch schmecken!!

Kiss Kiss Eure Manu

Marinierte Putenschnitzel

Ihr braucht für 4 Personen:

4 Orangen
4 Putenschnitzel
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe
3 EL Weißweinessig
2 El Zucker
Basilikumblätter zum garnieren

2 Orangen auspressen. Öl mit 5 EL Orangensaft, gehacktem Knoblauch, Salz und Pfeffer mischen. 1 Stunde marinieren.
2 Orangen dick schälen in Scheiben schneiden. Schnitzel in einer Pfanne braten, herausnehmen Essig und Zucker im Bratfett schmelzen. Übrigen Saft und Marinade angießen. Würzen. Orangenscheiben darin erwärmen. Mit Basilikum garniert anrichten.

Ich reiche Weissbrot dazu da die Sosse göttlich ist!