Raffaello-Himbeer-Traum

Ein fluffiger Teig in Kombination mit einer cremigen Schicht aus Mascarpone, Magerquark und Raffaello. Dazu noch ein Topping aus Himbeerpüree und man schwebt auf Wolke 7

Und so wird´s gemacht:

Raffaello-Himbeer-Wolke
Zutaten


Teig:
300g Zucker
4 Eier
80ml Öl
170ml Mineralwasser
3 TL Backpulver
375g Mehl

Belag:
140g Raffaello
250g Mascarpone
250g Magerquark
150g Naturjoghurt
40g Puderzucker
200ml Sahne
1 Pck. Vanillezucker
250g TK-Himbeeren
2 EL Zucker
1 Pck. Sahnesteif
Himbeeren für die Deko

Zubereitung

Himbeeren auftauen lassen. Den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eier, Zucker, Öl und Wasser schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und kurz auf höchster Stufe unterrühren. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und etwa 20 – 25 Minuten backen. Mascarpone, Magerquark und Joghurt mit Puderzucker verrühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unterheben. Raffaello mit einer Gabel zermatschen, dabei die Mandel entweder herausholen oder klein hacken. Die Raffaello mit der Creme verrühren und auf dem ausgekühlten Boden verstreichen. Himbeeren mit Zucker und Sahnesteif pürieren und auf der Raffaello-Mascarpone-Creme verteilen. Mit einer Gabel Muster ziehen und evtl. noch einmal glatt streichen. Vor dem Verzehr mindestens 2 Stunden oder über Nacht kalt stellen.

In Stücke schneiden, mit ein paar Himbeeren verzieren und es sich schmecken lassen.

Euch gefällt das Rezept oder ihr habt es sogar ausprobiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, teilt es und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #see_bymanu_keine_ist_wie_ich

 zu taggen. Darüber freue ich mich sehr!  

Aprikosen – Pfirsich Torte

Diese Torte werdet Ihr lieben!!!

Ich habe versucht einen Tortenboden zu backen und der ist voll in die Hose gegangen 😁

Deshalb sollte man so beginnen:

Man gehe zum Supermarkt seiner Wahl und kaufe einen Tortenboden.
Dann kann man mit Schritt 2 Für die Füllung weitermachen.

Für alle anderen habe ich das Rezept allerdings komplett aufgeschrieben:

Zutaten
Boden:
3 Eier
2 EL heißes Wasser
125g Zucker
1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Pck. Vanillezucker)
75g Mehl
75g Speisestärke
2 TL Backpulver

Belag:
400g Schmand
400ml Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
3 Pck. Sahnesteif
1 große Dose Pfirsiche
1 große Dose Aprikosen
2 Tafeln Joghurt Schokolade
100 g Schokoladenraspel zum Verzieren

Zubereitung
Eier und das heiße Wasser mit dem Mixer auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen.
Zucker und Vanilleextrakt zufügen und weitere 2 Minuten schlagen,
bis die Masse cremig ist. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen.
Nach und nach auf niedrigster Stufe einarbeiten. In einer mit
Backpapier ausgelegten Springform (26cm) auf mittlerer Schiene bei
185°C (Ober- und Unterhitze) etwa 25 Minuten backen, auskühlen
lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung
Aprikosen und Pfirsiche abtropfen lassen, einige für die Deko
beiseite legen und den Rest in kleine Stücke schneiden. Die
Schokolade fein hacken und mit Schmand verrühren. Sahne mit
Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und zusammen mit dem Obst
unterheben. Den ersten Tortenboden auf eine Kuchenplatte legen und einen Tortenring darum schließen. Die Hälfte der Creme darauf verteilen und mit dem zweiten Boden
bedecken. Die restliche Masse darauf verteilen und glatt streichen.
Mindestens 3 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren den Tortenring
entfernen und mit den Aprikosen/Pfirsichen und Schokoladenraspeln
verzieren. 

Die Torte ist erfrischend lecker und nicht zu süß. Sie schmeckt übrigens auch sehr gut mit Erdbeeren, aber die gibt es ja leider noch nicht.

Eure Manu