Karibischer Gugelhupf

(Werbung / ohne Auftrag)

Eigentlich reizt mich so gar nichts daran, einen Gugelhupf zu backen.
Ich hab nichts gegen einen Gugelhupf, aber ich bin einfach nicht so der Fan von trockenem Kuchen. Ich mag eher die fruchtige Variante. Da der Hubby allerdings Gugelhupf sehr mag musste eine Variation her. Ich hab mich dann mal im Internet umgesehen und irgendwie sahen die alle so gut aus .
Da ich sowieso für Pfingsten backen wollte, habe ich mich kurzerhand entschlossen doch noch einen Gugelhupf zu backen. Aber er sollte auf gar keinen Fall trocken sein, so dass unbedingt Früchte dabei sein mussten. Ich habe mich für eine karibische Kombination aus Ananas und Kokos entschieden und es nicht bereut .

Zutaten
Teig:
1 Dose Ananas (à 340g)
210g weiche Butter
210g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck.Vanillezucker
4 Eier
150g Ananasjoghurt
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
4 EL Ananassaft
100g Kokosraspel
100g weiße Schokolade mit Kokos

Frosting:
175g Frischkäse
25g weiche Butter
60g Puderzucker
8 EL Ananassaft
ggf. 25g Kokosraspel

Zubereitung
Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Ananas abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Schokolade in grobe Stücke hacken. Butter schaumig rühren. Zucker, Salz und Vanilleextrakt zufügen. Eier trennen. Die
Eigelbe nacheinander mit der Buttercreme verrühren.
Ananasjoghurt ebenfalls unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und
esslöffelweise im Wechsel mit dem Ananassaft zufügen.
Eiweiß steif schlagen und mit den Kokosraspeln vermischen. Zusammen mit der
Schokolade unter den Teig heben. Eine Gugelhupfform einfetten und mit
Kokosraspeln ausstreuen.
Den Teig einfüllen und ca. 55 – 60 Minuten backen.
Sollte der Teig zu dunkel werden mit Alufolie abdecken. In der Zwischenzeit das Frosting
zubereiten. Dafür Frischkäse mit Butter und Puderzucker 5 Minuten
cremig rühren. Danach den Ananassaft zufügen und nochmals
durchmischen. Mindestens 30 Minuten kalt stellen. Die restlichen Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne anrösten bis sie goldgelb sind. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kann er aus der Form gestürzt werden. 

Das Frosting noch einmal mit einem
Schneebesen aufschlagen und mit einem Löffel (oder einer kleinen
Kelle) auf dem Kuchen verteilen und mit den Kokosraspeln oder wie bei mir mit Schokosplitter bestreuen. 

Ich habe nicht das ganze Frosting
auf dem Kuchen verwendet, sondern ein kleines Schälchen noch zum
Servieren übrig gelassen. Einfach nur göttlich!!! Besser wie jede Schlagsahne

Eure Manu

Karamelisierte Zitrusfrüchte für Cocktails oder zum backen!

Werbung / Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

Spoiler!!! Diese leckeren karamellisierten Zitrusfrüchte sind Teil  Den musst du definitiv probieren!
Heute hab ich euch ein kleines, schnelles „How To“ mitgebracht, mit dem ihr Zitrusfrüchten einen kleinen extra Kick verpassen könnt.

Karamellisierte Zitrusfrüchte

Karamellisierte Zitrusfrüchte sind eine wunderbare Begleitung zu Getränken, Gebackenem oder auch einfach pur. Jeder, der schon mal eine karamellisierte Grapefruit zum Frühstück hatte, weiß wovon ich rede.
Die Zubereitung ist ganz einfach:

  • die Früchte dürfen nicht zuviel Flüssigkeit enthalten. Sie sollen saftig sein, aber nicht zu sehr. Der Zucker löst sich sonst zu schnell auf, um sich karamellisieren zu lassen. Schneide die Früchte in Scheiben und leg sie für 10-15 Minuten zwischen zwei saubere Küchenhandtücher, so kann die übermäßige Flüssigkeit aufgesaugt werden.
  • schneide die Früchte, bevor du sie karamellisierst.
  • nachdem du den Zucker auf die Frucht gegeben hast, solltest du sofort anfangen mit dem Karamellisieren. Also immer eine Scheibe nach der anderen, sonst hat sich der Zucker bereits aufgelöst.

Ich persönliche benutze am liebsten solch einen kleinen Bunsenbrenner, um die Früchte zu karamellisieren.

https://amzn.to/3qqyOLE




Das geht schnell und einfach. Alternativ dazu kannst du es auch im Ofen machen, wenn er eine Grillfunktion hat. Hier kochen die Früchte allerdings zu sehr und es besteht die Gefahr, dass die Zuckerkruste nicht richtig fest wird.

Zutaten

  • 1 Grapefruit Blutorange, Orange oder ein paar Kumquats
  • 1-2 TL Zucker pro Frucht

Anleitungen

  • Schneide die Frucht in Viertel oder Scheiben.
  • Lege sie flach auf ein sauberes Küchentuch und decke sie mit einem weiteren Tuch ab.
  • Lass sie ca. 10-15 Minuten trockenen und tupfe die überflüssige Flüssigkeit ab.
  • Leg ein Backblech oder eine feuerfeste Form mit etwas Backpapier aus und lege die Früchte darauf.
  • Gib auf jede Scheibe etwas Zucker und karamellisiere sie wie folgt:

Mit dem Küchenbrenner

  • Karamellisiere jede Scheibe direkt nachdem du den Zucker darauf gestreut hast, in dem du ihn mit kleiner Flamme schmelzen lässt, bis er leicht goldbraun wird und anfängt leicht zu blubbern.

Im Ofen

  • Stell die Grill Funktion deines Ofens an. Gib das Backblech mit den gezuckerten Früchten in den Ofen und lasse sie karamellisieren, bis der Zucker geschmolzen und leicht Braun ist.
  • Bevor du die Früchte verwendest, lass sie abkühlen und den karamellisierten Zucker fest werden.

Hast Du mein Rezept ausprobiert?
Dann zeig’s mir auf Instagram und markiere mich mit
@see_bymanu_keine_ist_wie_ich

Hast Du Fragen zum Rezept? Dann schreib mir!

Grapefruit, Blutorangen oder Kumquats?

Du kannst alle Zitrusfrüchte, sowie den Zucker deiner Wahl verwenden. Ich nehme am liebsten Rohrzucker. Der ist intensiver und aromatischer als normaler Zucker. Nur Kokosblütenzucker eignet sich nicht zum karamellisieren, er wird zu bitter.

XOXO
Eure Manu

{Links in meinen Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche ich empfehle auch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Hierbei fallen keinerlei zusätzliche Kosten für dich an.}

Bratapfeltiramisu – schmeckt nicht nur zu Weihnachten!

Zutaten für 4 Personen

100 ml Sahne
40 g Zucker
250 g Mascarpone
50 ml Calvados oder ich nehme am liebsten Jim Beam Apple https://amzn.to/34Lgcx9
100g Löffelbisquits, Spekulatius, Cantuccini
4 schöne Äpfel
250 ml Apfelsaft
2 Tl Lebkuchengewürz
100g Mandeln in Stiften.
1 Vanillezucker
3 El Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

Apfelsaft mit 40 g Zucker aufkochen. Die geschälten und gewürfelten Äpfel zugeben. Auf kleiner Flamme bissfest garen. Hier den Calvados und das Lebkuchengewürz zugeben.
Mandelstifte ohne Fett in einer Pfanne rösten. Wenn die Äpfel fertig sind zugeben.
Löffelbisquits zerbröseln und in 4 Gläser verteilen. Die Apfelmasse abkühlen lassen und darübergeben.
Sahne mit Salz steiff schlagen, dabei langsam Zucker und Vanillezucker zugeben. Mascarpone unterheben. Die Masse auf den Äpfeln verteilen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Lasst es euch schmecken!

XOXO eure Manu
Wenn euch mein Beitrag gefällt, lasst gerne ein ❤ und einen Kommentar da!


Karamellsoße und Bratapfel

Ein ganz schnelles, weihnachtliches Dessert.

Karamellsoße
300 g Sahne
125 g braunen Rohrzucker
20 g Butter

22-24 Minuten/Varoma/Stufe 3 
ohne Messbecher/Garkörbchen als Spritzschutzauf den Deckel stellen

1 Apfel in der Mikrowelle bei 700-800 Watt zwischen 2 und 4 Minuten

Homemade Milchschnitte

Ganz schnell gemacht und lecker ist diese gesunde Alternative zur Milchschnitte.

20200426_155431

Ihr braucht: 1 Dose Kidneybohnen abgetropft
2 Bananen
Süße nach Wahl und Geschmack ( ich habe 2 EL Birkenzucker genommen)
20- 50 g Backkakao mindestens 50% Kakaoanteil
2 Eier getrennt, Eiweiß steif schlagen
1/2 TL Backpulver

20200425_134111

Alle Zutaten bis auf das Eiweiß in einer Schüssel mit dem Mixer gut vermischen. Eiweiß unterheben.
Eine Kastenform fetten. Die Masse einfüllen und bei 180 Grad 20-30 Min backen.
Die Masse wird beim abkühlen fest!!!!

Silikonbackform

Den Kuchen halbieren und zwischen die beiden Schichten die Quarkcreme streichen.

300g Quark, Vanillezucker, Zucker oder Süße eurer Wahl und ein Päckchen Sofortgelantine mischen.

Dann die beiden Böden zusammensetzen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Königskuchenplatte

Lasst es euch schmecken!

Erdbeersosse

Die Sosse passt perfekt zu Eis, Pudding oder einfach in ein Gläschen Sekt

500 g geputzte Erdbeeren
oder TK Erdbeeren aufgetaut

100 g Gelierzucker 2:1
150 g Zucker

12 Min./100°/St.1
dann 15 Sek. langsam auf Stufe 8 hochdrehen
(VORSICHT heiß!!!)
die Soße in Glasflaschen füllen