Die Magie des Herbstes

Es besteht im Moment kein Zweifel, dass wir alle die Unruhen spüren, die überall zu sein scheinen. Leider können wir die Uhr nicht auf einfachere Zeiten zurückdrehen… wir müssen versuchen damit klarzukommen. Es stimmt zwar, dass wir das Chaos, das in der Welt um uns herum vor sich geht, nicht kontrollieren können, aber wir können die Art und Weise kontrollieren, wie wir auf das Chaos reagieren.

Im Moment sind unsere Häuser für die meisten von uns unser sicherer Hafen. Der Ort, an dem wir uns keine Sorgen machen müssen und uns unbeschwerter fühlen können. Dies ist die Zeit, sich darauf zu konzentrieren, das Zuhause so gemütlich wie möglich zu gestalten, nicht nur, weil wir das im Herbst tun, sondern weil das Zuhause heilen kann und wir das alle jetzt brauchen.

Der Herbst ist eine meiner Lieblingsjahreszeiten und eine Zeit der Reflexion, bevor der Wahnsinn der Weihnachtszeit beginnt. Ich nutze diese Zeit, um an mich selbst zu denken, wodurch ich mich so viel besser fühle. Im Sommer, den wir so viel draußen verbracht haben ist hier einiges im Haus liegen geblieben. Das werde ich in der nächsten Zeit auf Vordermann bringen.

Heute teile ich einige Inspirationen, um Dir zu helfen, einen magischen Herbst zu schaffen. Von Outdoor-Töpfen über leckere Rezepte bis hin zu gemütlichen Pullovern, Outfit-Ideen und mehr! Ich hoffe, es gefällt dir!

„Der Herbst war schon immer meine Lieblingsjahreszeit. Die Zeit, in der alles mit seiner letzten Schönheit platzt, als ob die Natur das ganze Jahr über für das große Finale gespart hätte.“ ~ Lauren DeStefano

Ich habe so viel Inspiration für meine Herbstbepflanzung auf Pinterest gefunden. Nächstes Wochenende gehe ich auf den Gartenmarkt und kaufe alle Herbstblumen, damit meine Pflanzgefäße wieder schön aussehen! Ich werde ein Foto der Dekoration machen, die ich machen möchte. Wenn ich einfach ohne Plan auftauche, kaufe ich am Ende immer viel zu viel oder die falschen. Welches ist dein Favorit?

Foto von Pinterest

Herbst-Outfit-Ideen

Blazer Boss, Jeans Gambio, Stiefeletten Michael Kors, Shirt, Max Mara, Kette OFF-White,

Blazer Mos Mosh, Samthose Gambit, Shirt Princess goes Hollywood, Stiefelette Högl, Tasche Calvin Klein

Blazer HUGO, More & More Boucle Rock, Tank Top, Tasche Longchamp, Pumps Ras,

Herbst Rezept Ideen

Cremiges Pilzrisotto mit Bacon
Schmorkohl

Vom Reisen träumen….Bald!!!

Und noch ein paar Dinge lieben

MRS &HUGS Pullover mit Cashmere


Paris Texas Stiefelette

Machen wir den September zu unserem bisher besten Monat, sei es mit fünf Minuten Mit für uns selbst, das Ausprobieren köstlicher neuer Rezepte, das kaufen eines neuen Herbstoutfit , das Hören eines neuen Podcasts oder das Anschauen eines Films oder einer Serie (wir lieben This is Use) unter einer weichen, gemütlichen Decke. Es dreht sich alles um die kleinen Momente, die ein wunderbares großes Leben ausmachen. Habt einen wundervollen September!

Granatapfeltarte

Einen wunderschönen, sommerhaften Guten Morgen meine Lieben ❤ ‚
Ich hoffe, ihr hattet einen genauso tollen Start ins Wochenende wie wir. Mit viel Sonne, Vögelgezwitscher, und lieben Menschen! Heute hat es geregnet und etwas abgekühlt.
So kann der Sommer weitergehen!

Also zeige ich heute ein Rezept für meine sommerhafte Lieblings-Tarte.
Sie geht ganz fix und schmeckt himmlisch!

Ich wollte eiiiigentlich erst eine herzhafte Caprese-Tarte machen, aber als ich Granatäpfel im Supermarkt gesehen habe, hab ich mich sofort umentschieden!
Also hab ich mir sofort einen Granatapfel mitgenommen, und mich für eine Granatapfel – Tarte entschieden! Allein schon weil die Kerne so eine wundervolle Farbe haben musste das sein ;D

Ich liebe Granatapfel-Kerne ❤ Sie haben dieses süß-säuerliche, aber nicht so stark wie Johannisbeeren! Und in der Kombi mit der Creme schmecken sie gekühlt einfach nur super im Frühling & Sommer! Leider hatte ich keine schöne Tarteform, diese hier werde ich beim nächsten Mal benutzen.

Ich zeige euch auch, wie ihr einen Granatapfeln entkernt, ohne das es so aussieht als hättet ihr gerade einen Massenmord begangen!

Rezept für Granatapfel-Tarte

  • 200g Mehl
  • 100g -120g Butter
  • 1 Ei
  • 2 TL Wasser
  • 50-60g Zucker
  • 1 Granatapfel
  • Mandelblättchen
  • 220g Mascarpone
  • 220g Frischkäse
  • 120g griechischer Vanille-Joguhrt
  • 4-6 EL Honig
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • Etwas Zitronenabrieb

Fangen wir zunächst einmal mit dem Granatapfel an! Als ich das erste Mal einen Granatapfel in der Hand hielt und drauf los gestochert habe um die Kerne rauszukriegen, hätte ich auch genauso gut den Granatapfel durch die Küche schmeißen können, ich hätte den selben Effekt erzielt. Eine Küche, voller rote Flecken, kein einziger ganzer Granatapfelkern, und ein Gesamtbild wie nach einem Mord.

Viel zu spät bin ich auf das ultimative Hilfsmittel gestoßen: Wasser! Es ist so simpel, und doch genauso genial wie idiotensicher! Ihr halbiert vorsichtig den Granatapfel und tunkt die Stücke in eine Schüssel Wasser. So könnt ihr dann mit den Händen vorsichtig die Kerne rauslösen. Das tolle ist, dass die Kerne untergehen und die weißen Überreste auf der Wasseroberfläche schwimmen! Just Awesome!

Die könnt ihr euch dann erstmal beiseite stellen, denn jetzt geht es an den Tarte-Boden! Hierzu werden alle Teig-Zutaten gut miteinander zu einem Mürbeteig verknetet und anschließend für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

Diesen dann in die Form legen und einen Rand hochziehen. Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen bis er schön goldbraun ist.

Diese Förmchen haben es mir auch angetan!

Die Förmchen habe ich euch hier verlinkt: http://www.amazon.de/shop/seebymanu
Ihr findet sie unter ALLES für die Küche!

Den lassen wir jetzt ein bisschen abkühlen, bei mir ist er schon von alleine super aus der Formen „gefallen“ ohne das ich nachhelfen musste! Also können wir schon mal die leckere Creme-Füllung zubereiten. Hierzu werden einfach alle Creme-Zutaten bis auf die Granatapfelkerne miteinander gut vermischt, und in den abgekühlten Tarte-Boden gefüllt.
YUMMY ❤

So meine Lieben! Ich hoffe euch hat mein Granatapfel-Tarte Post gefallen! Ich bin schon ganz gespannt auf eure tollen Tarte / Torten Kreationen! Postet sie gern auf Insta und verlinkt mich https://www.instagram.com/see_bymanu/?hl=de

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes, sonniges Wochenende meine Cheris! Ich hab euch lieb, und bin dankbar das ihr hier bei mir seid ❤

Eclair mit Vanillefüllung

Bonjour ma Cheri ❤
Sonntag ist unser Gönn-Dir-Was-Süßes-Tag! Das war schon so als ich Kind war.

Seit unserem Besuch in Paris steh ich total auf französisch!
Ich liebe ja die italienische Kultur , aber auch den französischen Stil und die Lebensart finde ich unglaublich toll!

Paris steht also definitiv noch oft auf unsrer Reise-Ziele-Liste, aber um schon mal ein bisschen Frankreich auf den Teller zu bringen habe ich gestern Éclairs gebacken!
Ich dachte erst, dass ich das sowieso nicht hinbekommen werde, aber ich hab es geschafft! Und das, obwohl meine Erstversuche meistens in Katastrophen, Gefluche und Gejammer enden!

20200726_105306

Ich gebe zu – ich habe auch zwischenzeitlich gejammert & geflucht weil ich immer den Eindruck hatte, ich mach alles falsch und am Ende kommen sie verbrannt aus dem Ofen. Das hat sogar meinen Mann aus dem Wohnzimmer hervorgelockt (Während er Motorradrennen geschaut hat wohl gemerkt, ich fand das schon sehr bemerkenswert )  ❤

Un petit morceau de bonheur, bedeutet ein kleines Stück Glück – laut Google! Ich kann kein französisch . Aber Hey – ich kann Bonjour, Merci, Cheri sagen ❤
Ach ja, und Éclair! Toll wa!

20200726_105135

Aber fangen wir jetzt mal mit unserem Rezept an! Ich hab für die Éclairs das erste mal einen Brandteig hergestellt und es ist viel leichter als ich dachte. Bei der Füllung habe ich mich ganz klassisch für einen leckeren Vanillepudding entschieden – einfach, weil ich ihn liebe! Und hier Kindheitserinnerungen geweckt werden!

Rezept für Éclairs mit Vanillefüllung

FÜR DEN TEIG

    • 125g Mehl
    • 70g Butter
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 1 Prise Salz
    • 250 ml Wasser
    • 4 Eier

FÜLLUNG & GLASUR

    • 2 Packungen Vanillepudding
    • 1 Liter Milch
    • Zucker
    • Dunkle Schokoglasur (oder welche Glasur ihr bevorzugt – everything is possible!)

 

♡ How To: Grundrezept für einen Brandteig

Wenn man den Brandteig mal geschafft hat, kann man daraus auch meine geliebte Kindheitserinnerung zubereiten: Windbeutel! Wer hat diese kleinen Leckerein denn bitteschön nicht geliebt?
Ich gebe zu, mein Brandteig hat der Thermomix gezaubert.
Das Rezept findet ihr im Grundkochbuch.

20200725_132606 1

Der Brandteig wird auch Brandmasse oder Brühmasse genannt. Das Besondere daran ist, das der Teig zuerst gekocht wird, bevor das Ei hinzugefügt, und er anschließend gebacken wird. Beim Kochen gerinnt das Mehleiweiß und die Stärke wird durch das Erhitzen verkleistert. Durch den Wasserdampf wird der Teig gelockert, und DADURCH bekommen wir die typischen großen Hohlräume im Inneren. Nur so können wir die Füllung perfekt hinein bekommen!

1. Zuerst schneidet ihr die Butter in Stücke und bringt das Wasser auf mittel-hoher Stufe zum köcheln. Wenn das Wasser heiß ist könnt ihr die Butter, zusammen mit dem Salz und dem Vanillezucker, darin auflösen.

2. Wenn alles schön aufgelöst ist kippt ihr das ganze Mehl direkt in den Topf! Jetzt habt ihr die Möglichkeit ordentlich an Oberarm-Mukis zuzulegen! Denn es heißt jetzt rühren, rühren, rühren! Ihr werdet schon merken das dadurch ein schöner cremiger Teig entsteht. Macht das für ca. 4 Minuten.

3. Nach dem ganzen Gerühre geben wir den Teig in eine Schüssel. Nun werden die Eier einzeln untergerührt, nehmt dafür einen einfach Handmixer. Danach sollte ein schöner cremiger Teig entstanden sein, aus dem man schöne Éclairs spritzen kann!

4. Füllt jetzt den Teig in eine Spritztüte mit einem etwas größeren Aufsatz.
Wenn ihr davon keine besitzt könnt ihr auch mit 2 Esslöffeln den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auseianderziehen. Ich hab ein paar Éclairs etwas zu groß gemacht (weil ich sowieso dachte ich krieg’s nicht hin…) Aber die Streifen sollten ca. 6cm lang und 2cm hoch sein. Macht sie nicht zu groß und lasst zwischen den Streifen genug Abstand, sie werden beim Backen noch sehr viel größer!

5. Im vorgeheizten Backofen werden sie bei 200°C 20-25 Minuten gebacken. Ich hab in ganz vielen Éclair Rezepten eine Backzeit von 50 Minuten gelesen. Aber das führte bei vielen dazu, dass die Éclairs verbrannt sind und mir kam das auch VIEL zu lange vor. Meine Éclairs hatten nach 20 Minuten eine wunderschöne goldene Farbe und waren richtig groß! Also hab ich nach 20 Minuten den Backofen einfach ausgeschaltet und die Éclairs noch drin gelassen, bis der Backofen kalt war! Das Ergebnis war perfekt! Also macht das nach eurem Gefühl, wenn die Éclairs eine schöne goldene Farbe haben und fertig aussehen, einfach den Ofen ausschalten und im Ofen auskühlen lassen.

20200725_133340

Nachdem der Ofen und die Éclairs schön abgekühlt sind, könnt ihr sie rausholen. Ihr werdet merken wie federleicht sie sind. ❤

IMG_20200725_174452_327

 

♡ How To: Bringen wir die Füllung in die Éclairs

Jetzt kommt der tricky Prozess! Ich wusste lange nicht wie man das überhaupt bewältigen soll eine Füllung IN ein Gebäck zu bekommen! Aber es ist soviel leichter als man denkt. Ihr braucht dazu lediglich einen spitzen Aufsatz für eure Spritztüte!

Ihr nehmt jetzt den spitzen Aufsatz von eurer Spritztüte und macht gaaaaaaanz vorsichtig 2 Löcher in eure Éclairs. Da geht viel leichter als es aussieht, man muss nur vorsichtig drehen und leicht Druck ausüben dann geht das ganz easy peasy!

Macht mindestens 2 Löcher in eure Éclairs. Das zweite braucht ihr um zu merken wann genug Füllung in den Éclairs steckt! Wenn ihr damit fertig seid, bereitet euren Pudding zu! Ich hab ihn im Thermomix selbst gemacht.
Leider habe ich Vanilleschote benutzt das war suboptimal! Wenn der Pudding fertig gekocht ist, lasst ihn gut auskühlen. Achtet darauf, dass sich keine Haut bildet.
Diese gemeinsam mit den Stücken der Vanilleschote hat meine Tülle immer wieder verstopft und ich hatte eine ziemliche Sauerei!
Wenn der Pudding beim anderen Loch rausguckt ist das Éclair voll! Super Sache!

Jetzt habt ihr schon das meiste und vor allem auch das schwerste geschafft! Ich hab die Éclairs dann einfach über Nacht im Kühlschrank gelassen und heute Morgen dann mit Schokolade überzogen.

Wenn ihr euch den ganzen Aufwand mit der Füllung sparen wollt, geht das natürlich auch weeeesentlich schneller und einfacher wenn ihr die Éclairs nach dem Backen & Abkühlen einfach wie ein Brötchen aufschneidet und die Füllung dann einfach hineingebt und wie ein Sandwich den Teig wieder zugeklappt.

Am Geschmack wird das natürlich nichts ändern, aber für seeehr tollpatschige Menschen wie mich kann das beim Essen dann etwas ungemütlich werden. *hust*

In diesem Sinne – Bon appétit! Ich hoffe euch hat mein Éclaire Post gefallen meine Lieben, vielleicht holt der eine oder andere sich ja jetzt auch irgendwann mal ein Stück Frankreich auf den Teller ❤

Habt ihr schon Éclairs in Paris genießen dürfen? ❤

Mediterraner Hähnchensalat

 EINFACH GESUND ABENDESSEN!

Dieser Salat ist perfekt für ein schnelles und einfaches Abendessen unter der Woche. Mit einem richtig guten Baguette und deinem Lieblingswein hast du ganz schnell ein leckeres Abendessen! Hier kann man mit seinen Lieblingszutaten variieren.20200131_165701

20200131_165756

2 gebratene Hähnchenbrüste würfeln
gemischten Salat
eingelegte Oliven
1 Tasse gelbe und rote Paprikawürfel
1 Tasse zerbröselten Fetakäse
1/2 rote Zwiebel in Ringen

Für die Vinaigrette:
1 Knoblauchzehe gepresst
1 TL Dijonsenf
3 TL Rotweinessig
12 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer

alles vermischen und die Vinaigrette darübergeben.

20200131_165815

Das schöne Leinen auf dem Bild stammt von https://www.pandoradebalthazar.com/

Pandora de Balthazar Lebensstil
Besucht unbedingt die Website, um mehr über diese Wäsche zu erfahren!

 

Hier ist eine sehr schöne Alternative:

https://rstyle.me/+bPEn7EnUlkl4WxnoSjGuPw     

 

Schönen Freitag euch allen! Schaut morgen noch einmal vorbei, um alles über Kaffee zu erfahren

 

Teriyaki-Hähnchen- mit Zucchinispaghetti

20200129_172417

 

Zutaten:

1 TL rote Currypaste
Salz, Pfeffer
2 TL ÖL
500g Hähnchenbrustfilet in Würfel geschnitten
500g Zucchini
15 g Ingwer in dünnen Scheiben
1/2 rote Chilischote entkernt
2 Stängel Koriander oder Petersilie
1 Knoblauchzehe
20g Sojasoße
20g Honig
5 g Reisessig

Currypaste, Salz, Pfeffer, Öl und 1 EL Wasser in einer großen Schüssel vermischen, Hähnchenwürfel zugeben, vermischen, abdecken und im Kühlschrank marinieren. In dieser Zeit mit dem Rezept fortfahren.

Zucchini mit einem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeiten und in eine Schüssel geben.

  Ich habe diesen Spiralschneider von Lurch und kann ihn wirklich weiterempfehlen!

…aber auch diese preiswerteren Modelle erfüllen ihren Zweck!

20200129_173058

  1. Ingwer, Chili, Koriander und Knoblauch in einen Mixer geben und zerkleinern.
  2. Sojasauce, Honig und Reisessig zugeben, vermischen, mit den Spaghetti vermischen, abdecken und im Kühlschrank 20 Minuten marinieren lassen.
  3. 500 g Wasser aufkochen,  Zughetti hineingeben und 10 Min kochen.
    Hähnchen in einer Pfanne mit Öl rundum braten.
  4. Über die abgetropften Zucchini geben und mit Koriander bestreuen.

Guten Appetit!

VEGANE RAW CHIA BÄLLCHEN

Hallo meine Lieben ❤ War das für euch auch so ein typischer Herbsttag?
Mein Mann und ich gucken gerade LOST an – wir haben die Serie noch nie gesehen obwohl sie schon älter ist. Das hat zur Folge das wir meistens so um 7 Uhr abends anfangen, und ich dann nach jeder Folge dasitze und sage: „OK! DIE NÄCHSTE!“. Meistens endet das erst gegen 0 oder 3 Uhr Nachts. Aber die hören ja auch so ultra-spannend-ich-muss-die-nächste-sehen auf!

Während wir das gucken schwanke ich permanent wen ich jetzt mögen und hassen soll, aber momentan steht Anna-Luisa auf meiner Ich-Mag-Die-Nicht-Liste ganz oben.

Kommen wir zum eigentlichen Thema: Raw Food!
Wer sich einer Raw-Food-Diät unterzieht, der isst 75 – 100% natürliche, biologische, ungekochte und unverarbeitete Nahrungsmittel. Und trinkt hauptsächlich nur Wasser. Also isst man hauptsächlich Obst, Gemüse, Nüsse, kaltgepresste Öle, Avocados, etc. Als Proteinquelle hat man zB Sonneblumenkerne und Linsen, welche man über Nacht einweicht. Also kurz und knackig: ALLES ROH! Dieses Rezept fällt unter die Kategorie Raw-Food, und es ist womöglich das Einzige was ich davon esse: Raw Chia-Bällchen!

20191030_142417

Wie man an meinen Rezepten sehen kann, bin ich kein Fan von Diäten und halte diese auch für alles andere als sinnvoll…
Dafür esse ich auch viel zu gern.
Ich achte sehr auf mein Gewicht und bewegt es sich in die falsche Richtung reagiere ich sofort!
Für mich ist das der goldene Weg: FAST alles, aber in Maßen! Denn für mich ist JEDE extreme Ernährung der falsche Weg.

Ich probiere immer gerne Neues aus, recherchiere, was ich esse und was meinem Körper gut tut, und was nicht! Ich halte das auch für die einzig richtige Lösung, eine gesunde & ausgewogene Ernährung, Bescheid-wissen über Lebensmittel, eine Geschmacks-Entwöhnung von zuviel Salz & Zucker und natürlich: Bewegung.

Allerdings finde ich diese kleinen Dinger hier wirklich genial, sie schmecken nicht nur super, sondern haben auch alles drin für einen perfekten Start in den Tag! Selbst mein Mann liebt diese Chia – Bällchen und wollte sie schon essen bevor ich sie fotografieren konnte.

20191030_142405

Ihre Süße kommt nur aus den Datteln, und sie beinhalten Chia-Samen.  Das sind wirklich kleine Alles-Könner und gehören definitiv in die Kategorie Superfood! Aber genug gequasselt, jetzt zeige ich euch wie ihr die Chia – Bällchen herstellt!

THE METHOD…

  • 4 TL Chia Samen
  • 1 Tl (gehäuft) Kokosöl
  • 500g Medjoul Datteln
  • 50 g Walnüsse (oder welche Nüsse ihr bevorzugt!)
  • 100g Mandeln
  • 1 TL guter Backkakao
  • chia-Samen und das Kokosöl bekommt ihr aus dem Bio-Laden. Die Medjoul Datteln sind hier wichtig, weil sie eine ganz andere Konsistenz haben als die getrockneten & verpackten Datteln. Ich habe sie im Edeka bekommen.
  • 🙂 Jetzt braucht ihr lediglich nur einen starken Food-Processcor! Ich nehm dazu meinen Thermomix.
    Dort kommen zuerst die Mandeln, Walnüsse, Kakao und Chia-Samen hinein, und werden ganz fein gemahlen!
  • Danach entkernt ihr die Datteln und fügt sie zusammen mit dem Kokosöl hinzu! Die Masse sollte danach gut formbar sein und nicht mehr auseinander bröckeln! Bei mir hat diese Menge , wie in der Zutaten-Liste, genau gereicht. Aber macht das einfach nach Gefühl! Wenn die Maße nun knetbar ist formt kleine Bällchen daraus. Am besten stellt ihr sie dann über Nacht in den Kühlschrank damit sie fester werden und man sie gut essen kann 🙂
  • 20191030_135654

 

Voilá – schon habt ihr leckere kleine, gesunde Chia-Bällchen für den Morgen! Ich finde sie besser als jede andere Süßigkeit die man sich morgens gönnt.

Ich werd das jetzt definitiv öfter für uns machen, aber nur vegan, raw, oder sonst was geht bei uns gar nicht! Wir lechzen dann irgendwann wieder nach leckerem Burger oder Rinderfilet, oder ein Butterbrot mit Kaffee am Morgen
Und was denkt ihr über diese Raw-Food-Diet? ❤

It`s Tea Time – Irische Mini -Scones

Hallöchen meine Cheris ❤ Ich hoffe ,ihr hattet alle ein super Wochenende !
Heute werdet ihr  mit einem meiner absoluten Favoriten in punkto Gebäck konfrontiert!

20191013_181623

Aber vorher habe ich einen unglaublich schönen Spruch für euch, welchen ich an euch weitergeben möchte!
Schreib die schlechten Taten eines Anderen in den Sand, damit der Wind der Zeit sie wegweht. Schreib die guten Taten eines Anderen in Stein. Damit man sich immer daran erinnert.

Aber bevor ich weiter abschweife zu meinen  Mini-Scones, diese sehen nicht nur zuckersüß aus, sie dürfen auch auf keiner Tea Party fehlen! 

20191013_181849

/ THE METHOD…
200g Mehl
1,5 TL Backpulver
20g Zucker (oder weniger)
1 Prise Salz
60g kalte Butter
110 ml Milch
1 Eigelb
Mehl für die Arbeitsfläche
Ausstecher

1. Das Mehl, Backpulver, Zucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel vermischen.

2. Die Butter in kleinen Stücken zugeben, und rasch zu einem krümeligen Teig kneten.

3. 100 ml Milch dazugeben, zu einem glatten Teig mixen. Wenn ihr einen Blitzhacker oder so etwas Ähnliches habt könnt ihr das auch damit machen! Aber der sollte dann schon echt etwas Power haben! 🙂 Man kann den Teig alledings auch mit den Händen zusammenkneten. Allerdings, den Teig nicht zu lange bearbeiten, sonst werden die Scones zäh.

4. Dann rollt ihr den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick aus.

5. Jetzt nehmt einfach Ausstecher (Kreise mit ca. 4,5 cm Ø sind gut) und stecht sie aus. Dabei den Ausstecher nicht drehen, sonst gehen die Scones schief im Ofen auf! Den Ausstecher könnt ihr zwischendurch in Mehl tauchen.

6. Die Scones auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eigelb und die restliche Milch verrühren und die Scones damit LEICHT bestreichen. Nehmt nicht zu viel sonst werden sie zu braun.

7. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 220 Grad (Gas 3–4, Umluft 200 Grad) 10–12 Minuten goldbraun backen und anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Bei mir ging es ziemlich schnell nach 10 Minuten, guckt da einfach ab und zu nach!

Voilá! Schon habt ihr super süße kleine Mini-Scones! ❤

20191013_181720

Die Scones kann man süß mit Marmelade oder herzhaft genießen! Aber am ALLER-ALLER besten schmecken sie mir zum Beispiel am Morgen, wenn ich meinen Earl Grey trinke ❤ Dann tunke ich sie kurz in den Tee und *yuuuummmmy* Wenn ich grad dran denke will ich sofort wieder einen haben!

Herzlichst eure Manu!