6 Gründe mehr Fisch zu essen und ein geniales Rezept für Teriyaki-Lachs

Ich habe Meeresfrüchte jeglicher Art immer geliebt.
Fisch dagegen fristet bei mir eher ein Schattendasein.
Nicht nur das mir vor Ort die Einkaufsmöglichkeiten fehlen, ich bereite ihn auch nicht gern zu.

Wenn ich dann (wie gestern Abend) Fisch zubereitet habe und wieder mal begeistert bin, frage ich mich wieso er nicht öfter auf den Tisch kommt.
Zumal Fisch super gesund ist.
Vielleicht solltet ihr in Betracht ziehen, diesen wunderbaren Teriyaki-Lachs auf Gurkensalat mit Zitronencreme und Sesamöl zum Abendessen zu geniessen!


Dieser wunderbare Lachs hat das Zeug dazu, zu einem meiner Lieblingsgerichte zu werden.
Er wird mindestens 2 Stunden in einer Teriyaki Sosse mariniert und kommt dann auf einen knackigen Gurkensalat mit einer Zitronencreme.

Das Rezept für den Gurkensalat ist von Steffen Henssler aus seinem Kochbuch Hauptsache Lecker. Ich habe abweichend vom Rezept noch Zitronensaft zugegeben.

Ihr braucht für den Gurkensalat:
1 Gurke
150g Creme Fraiche
1 Zitrone (Saft)
1 EL Asia Soße süss-sauer
1 Tl Sesamkörner
etwas Milch
Salz, Pfeffer

Für den Lachs:
250g Lachsfilet
1 Flasche Teriyakisosse
etwas Magarine

125g gekochten Reis

Zubereitung:
Die Sesamkörner in einer kleinen Pfanne ohne Fett auf kleiner Hitze anrösten ,bis sie anfangen zu duften.
Gurke waschen, in dünne Scheiben hobeln und fächerförmig auf den Teller auslegen.
Für die Creme die Zutaten gut verrühren. Kurz vor dem Anrichten über die Gurkenscheiben geben und den Sesamöl überstreuen.

Den Lachs aus der Marinade nehmen. Mit Küchenkrepp gut abtrocknen und in einer Pfanne kurz braten. Der Lachs sollte eine knusprige Oberfläche bekommen und im Kern noch glasig sein.



Du hast mein Rezept ausprobiert? Dann tagte mich doch auf Instagram unter @seebymanu mit dem #nikismuttikocht, damit ich dein Foto nicht verpasse.

Gefällt dir dieses Rezept? Hast Du es ausprobiert? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Dein Feedback motiviert mich und interessiert auch meine Leser, die das Rezept vielleicht auch nachkochen möchten.

Und dies sind die 6 Gründe mehr Fisch zu essen.

Fisch zu essen hilft bei der Gewichtsabnahme. Der regelmäßige Verzehr von Fisch kann helfen, ein gesundes Gewicht zu halten. Es ist sehr kalorienarm und hat einen riesigen Ernährungswert. Ein 200g Thunfischsteak enthält etwa 185 Kalorien und 41 Gramm Protein im Vergleich zu einem 250g Lendensteak, das 342 Kalorien und 35 Gramm Protein enthält. Das Thunfischsteak ist hier eindeutig der Gewinner!

Fisch ist gesund für unser Herz. Fisch ist eine wichtige Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die wichtige Nährstoffe zur Unterstützung der Herzgesundheit sind. Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) sind die Omega-3 Fettsäuren, die vom Körper am häufigsten genutzt werden. Sie finden sich vor allem in fetten Fischen wie Lachs, Thunfisch und Forelle. Der Körper produziert diese Omega-3-Fettsäuren nicht allein, daher ist es wichtig, diese Nährstoffe aus der Nahrung zu beziehen. Es werden zwei Portionen Fisch pro Woche empfohlen.

Fisch ist gut gut für die Augen. Die DHAs und EPAs (Omega-3-Säuren) in Fettfischen spielen eine wichtige Rolle für die Augengesundheit. Die höchste DHA-Konzentration findet sich in der Netzhaut des Auges. DHA-Konzentrationen in der Netzhaut ermöglichen es , unterschiedliche Lichtverhältnisse zu sehen. Omega-3’s können auch unsere Augen schützen, wenn sie altern. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die eine hohe Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren in ihrer Ernährung haben, möglicherweise ein besseres Sehvermögen haben.

Fisch kann den IQ steigern. Laut FDA und EPA ist der Verzehr von Fisch für schwangere oder stillende Frauen und Mütter mit kleinen Kindern sehr wichtig. Der regelmäßige Verzehr von Fisch kann beim Wachstum und der Entwicklung des Gehirns helfen und dazu beitragen, den IQ zu steigern. Laut FDA-Forschung können zwei bis drei Portionen pro Woche 2,6 IQ-Punkte gewinnen. Schwangere und stillende Frauen sollten Fische mit hohem Quecksilbergehalt vermeiden und keinen rohen Fisch essen..

Fisch ist proteinreich. Angemessene Proteinmengen sind unerlässlich, um den Stoffwechsel hoch, den Blutzuckerspiegel stabil und die Energie hoch zu halten. Fisch ist eine vollständige Proteinquelle, die alle essentiellen Aminosäuren enthält, die helfen, Gewebe aufzubauen und zu reparieren, und es ist leichter verdaulich als rotes Fleisch. Eine Portion gekochten Fisch oder Schalentiere mit 100 Gramm liefert ein Drittel der empfohlenen täglichen Proteinmenge.

Meeresfrüchte helfen bei Depressionen. Studien deuten darauf hin, dass Menschen, die mehr Fische essen, weniger wahrscheinlich an Depressionen leiden. Viele Arten von Meeresfrüchten sind reich an Vitamin B-12, was zum Schutz vor Demenz und Depression beiträgt.

Noch mehr Rezepte mit Lachs

Scampi-Lachsspieße vom Grill mit Kartoffeln in Käsesoße

Gegrillter Lachs mit Kartoffelsalat und grünem Spargel

Gratinierter Lachs mit Röstihaube

Scampi-Lachsspieße vom Grill mit Kartoffeln in Käsesoße

Frisch vom Rost schmeckt Lachs einfach am leckersten!!!!

20200622_183228

Zutaten für die Spieße:

2 Knoblauchzehen
Salz
je 1/2 Bund  Basilikum, Dill und Petersilie
1 Zwiebel
2 EL Zitronensaft
4 EL ÖL
Pfeffer
8 Scampi ( roh mit Schale)
200 g Lachsfilet

Für die Marinade Knoblauch mit etwas Salz leicht im Mörser zerdrücken.
Kräuter fein hacken, Zwiebeln schälen und fein würfeln.
Alle Zutaten verquirlen am besten pürieren.

Scampi putzen, bis auf die Schwanzspitze schälen. Lachs grob würfeln.
In einer Schüssel mit der Marinade 1 Stunde ziehen lassen.

Abwechselnd auf Spieße stechen, auf eine Grillschale legen und von jeder Seite ca. 5 Minuten grillen.

20200622_181513

Für die Kartoffeln:

In der Zwischenzeit kleine Kartoffeln ringsum mit einer Gabel einstechen.
Mit 2 EL Öl und groben Meersalz vermischen.
Direkt auf den Grillrost bei indirekter Hitze mittlere Temperatur 30 MIN grillen.
Dann auf direkte Hitze legen und nochmal 5-10 grillen. Dabei einmal wenden damit sie schön braun werden.

Für die Käsecreme

2 EL Majonaise
2 EL Schmand
1 TL Dijon Senf
1/2 TL Zucker
Pfeffer
etwas Petersilie
50g Blauschimmelkäse
mischen und auf die fertigen Kartoffeln geben.

20200622_181517

XOXO Eure Manu

Forelle vom Grill so gelingt sie immer!

Ich habe das Glück, dass eine Forellenzucht gleich um die Ecke ist und ich somit immer frische Forellen parat habe.

Die Forellen sind küchenfertig also ausgenommen und können sofort verarbeitet werden.

20190717_173423

Die Forellen werden gewaschen und mit Küchenpapier abgetupft. Dann mit Salz und Pfeffer innen und außen würzen.
Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Dann nehme ich einen Bogen Backpapier und falte diesen einmal zur Hälfte ein.
Darauf lege ich einige Zitronenscheiben.
Hierfür kann man gut auch die Teile der vorher ausgedrückten Zitrone verarbeiten.
20190717_173753

20190717_173808

Auf die Zitronenscheiben kommt die gewürzte Forelle.
Diese sprühe ich dann noch etwas mit Olivenöl ein. Ich benutze ein Sprüh- öl, welches ich mir aus Spanien mitbringen lasse, ihr könnt genauso gut ein normales Öl nehmen und überträufeln.

20190717_173840

Dann wird die zweite Seite des Backpapiers darübergeklappt und gut befestigt. Dies könnt ihr mit Küchengarn oder Rouladennadeln machen.
Wichtig ist nur, dass es gut verschlossen ist. Nun wird das Päckchen gewässert damit es auf dem Grill nicht verbrennt.

20190717_174232

 

Nach 30 Minuten auf dem Grill habt ihr eine perfekte Forelle und einen sauberen Grill!

20190717_185947

Guten Appetit!!!!

Herzlichst Eure Manu

Gratinierter Lachs mit Röstihaube

Lieblingsessen mit Pfiff

Ihr braucht für 4 Personen:

400g kleine, festkochende Kartoffeln
600g Lachsfilet
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Muskat
1 Eigelb
1 El Milch
3-4 EL Butter
1 Spitzkohl
1 Zwiebel

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und auskühlen lassen.
Lachs in eine gefettete Auflaufform geben, mit Zitrone beträufeln, salzen, pfeffer.

Kartoffeln grob raspeln, mit Eigelb und Milch vermischen, salzen, pfeffern.
Auf dem Lachs verteilen. 1-2 Butterflöckchen aufsetzen und bei 200 Grad 20- 30 Min. backen.

Spitzkohl in Streifen schneiden. Zwiebel würfeln, in Butter glasig dünsten. Kohl dazugeben mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls anbraten. 100ml Wasser zugeben und 10 Min. dünsten. Den Lachs auf dem Kohl anrichten.

 

 

 

 

 

 

Pizza Fisch

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es ein gaaanz lecker-leichtes Rezept für 4 Personen!

4 Scheiben Fischfilet nach Wahl salzen, pfeffern, mit Zitronensaft säuern.

Jedes Stück auf ein gebuttertes Stück Alufolie legen.
1 Zwiebel in Würfel schneiden. Mit 210 g Tomatenmark, 3-4 Kirschtomaten vermischen, salzen, pfeffern. Auf die Fischfilets streichen. 1 El Oregano und geriebenen Parmesan überstreuen. Päckchen verschliessen.
Das ganze für 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad.

Paella aus dem Thermomix

Dieses Rezept erinnert an den letzten Urlaub!!!!

 

4 Hähnchenunterkeulen salzen und pfeffern in 2 EL Öl in einer Pfanne anbraten.
250 g Fischfilet und 250g Garnelen salzen, pfeffern, mit Zitronensaft beräufeln.

 

250 g halbierte Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe in den Mixtopf geben 5Sek./Stufe 5
Mit dem Spatel nach unten schieben.
10g Olivenöl zugeben und 5 Min. /100Grad/Stufe 1

650g Wasser, 1 TL Gemüsebrühe, 1-2 Prisen Safran sowie 1TL Kurkuma zugeben. Gareinsatz einhängen, 300g Reis den man vorher mit Wasser abgespült hat einwiegen, 3 Möhren in Scheiben geschnitten darauflegen.
Varoma aufsetzen.
200 g rote Paprika in mundgerechten Stücken, 200g TK_Erbsen und Hähnchenkeulen in den Varoma geben. Einlegeboden aufsetzen hier Fisch und Garnelen einlegen.

30Min./Varoma/Stufe2.
Alles mit der Flüssigkeit aus dem Mixtopf mischen.

 

Quelle:Cookidoo

 

Zanderfilet in Nussbutter

Auch am Dienstag wurde gekocht und nun stell ich Euch das Ergebnis vor:

Gebratenes Zanderfilet in Mandelbutter mit hausgemachten Nudeln.

Ihr braucht für 2 Personen:

2 Zanderfilets, 1/2 Zitrone, 250 g Möhren, 25g Mandelblättchen,  Salz, Pfeffer, 1,5 EL Butter, 1 EL Creme fraiche, Dill, etwas Zucker,
Bandnudeln ( ich stell die selbst im Pastamaker von Phillipos her)

Den Fisch waschen, trockentupfen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, salzen, pfeffern.
Möhren putzen, in dünne Scheiben schneiden. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Nudeln, welche nach Anleitung im Pastamaker hergestellt wurden oder andere in Salzwasser kochen. Möhren in 1EL Butter mit etwas Zironensaft und Wasser dünsten. Creme fraiche unterheben.
Übrige Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen. Fisch darin sanft braten. Mandeln zugeben. Dill unter die Möhren geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Fisch auf Teller anrichten, mit der Nussbutter übergießen. Mit Nudeln und Möhren servieren.

Guten Appetit!

 

 

Zander mit Dreierlei vom Blumenkohl und karamelisierten Möhren

Zutaten:
4 Zanderfilets
1 Blumenkohl
300g Möhren
1 EL Birkenzucker
75ml Weißwein
100g Butter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
2-3 El Kokosöl
Kürbiskernöl
Balsamico weiss

Röschen vom Blumenkohlstrunk trennen, einige schöne in kleine Röschen in Scheiben teilen und zur Seite legen. Zarte Kohlrabiblätter ebenfalls zur Seite legen und vom dicken Teil befreien.
Röschen mit Strunk 20 Minuten in Salzwasser weich kochen.

In der Zwischenzeit die zarten Blätter mit Körbiskernöl und Balsamico marinieren.
Die Blumenkohlscheiben in 1 El Kokosöl  und 20g Butter goldbraun und bissfest braten.
Salzen, pfeffern.
Möhren schälen und in Scheiben schneiden. 1 El Zucker in einem Topf karamelisieren lassen, mit Wein ablöschen. Möhren und Rest Butter zugeben und bissfest gar dünsten.

Zander salzen, pfeffern, Öl in einer Pfanne erhitzen. Filets von jeder Seite 2 Min. braten.

Gekochten Blumenkohl mit Butter pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.