Eclair mit Vanillefüllung

Bonjour ma Cheri ❤
Sonntag ist unser Gönn-Dir-Was-Süßes-Tag! Das war schon so als ich Kind war.

Seit unserem Besuch in Paris steh ich total auf französisch!
Ich liebe ja die italienische Kultur , aber auch den französischen Stil und die Lebensart finde ich unglaublich toll!

Paris steht also definitiv noch oft auf unsrer Reise-Ziele-Liste, aber um schon mal ein bisschen Frankreich auf den Teller zu bringen habe ich gestern Éclairs gebacken!
Ich dachte erst, dass ich das sowieso nicht hinbekommen werde, aber ich hab es geschafft! Und das, obwohl meine Erstversuche meistens in Katastrophen, Gefluche und Gejammer enden!

20200726_105306

Ich gebe zu – ich habe auch zwischenzeitlich gejammert & geflucht weil ich immer den Eindruck hatte, ich mach alles falsch und am Ende kommen sie verbrannt aus dem Ofen. Das hat sogar meinen Mann aus dem Wohnzimmer hervorgelockt (Während er Motorradrennen geschaut hat wohl gemerkt, ich fand das schon sehr bemerkenswert )  ❤

Un petit morceau de bonheur, bedeutet ein kleines Stück Glück – laut Google! Ich kann kein französisch . Aber Hey – ich kann Bonjour, Merci, Cheri sagen ❤
Ach ja, und Éclair! Toll wa!

20200726_105135

Aber fangen wir jetzt mal mit unserem Rezept an! Ich hab für die Éclairs das erste mal einen Brandteig hergestellt und es ist viel leichter als ich dachte. Bei der Füllung habe ich mich ganz klassisch für einen leckeren Vanillepudding entschieden – einfach, weil ich ihn liebe! Und hier Kindheitserinnerungen geweckt werden!

Rezept für Éclairs mit Vanillefüllung

FÜR DEN TEIG

    • 125g Mehl
    • 70g Butter
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 1 Prise Salz
    • 250 ml Wasser
    • 4 Eier

FÜLLUNG & GLASUR

    • 2 Packungen Vanillepudding
    • 1 Liter Milch
    • Zucker
    • Dunkle Schokoglasur (oder welche Glasur ihr bevorzugt – everything is possible!)

 

♡ How To: Grundrezept für einen Brandteig

Wenn man den Brandteig mal geschafft hat, kann man daraus auch meine geliebte Kindheitserinnerung zubereiten: Windbeutel! Wer hat diese kleinen Leckerein denn bitteschön nicht geliebt?
Ich gebe zu, mein Brandteig hat der Thermomix gezaubert.
Das Rezept findet ihr im Grundkochbuch.

20200725_132606 1

Der Brandteig wird auch Brandmasse oder Brühmasse genannt. Das Besondere daran ist, das der Teig zuerst gekocht wird, bevor das Ei hinzugefügt, und er anschließend gebacken wird. Beim Kochen gerinnt das Mehleiweiß und die Stärke wird durch das Erhitzen verkleistert. Durch den Wasserdampf wird der Teig gelockert, und DADURCH bekommen wir die typischen großen Hohlräume im Inneren. Nur so können wir die Füllung perfekt hinein bekommen!

1. Zuerst schneidet ihr die Butter in Stücke und bringt das Wasser auf mittel-hoher Stufe zum köcheln. Wenn das Wasser heiß ist könnt ihr die Butter, zusammen mit dem Salz und dem Vanillezucker, darin auflösen.

2. Wenn alles schön aufgelöst ist kippt ihr das ganze Mehl direkt in den Topf! Jetzt habt ihr die Möglichkeit ordentlich an Oberarm-Mukis zuzulegen! Denn es heißt jetzt rühren, rühren, rühren! Ihr werdet schon merken das dadurch ein schöner cremiger Teig entsteht. Macht das für ca. 4 Minuten.

3. Nach dem ganzen Gerühre geben wir den Teig in eine Schüssel. Nun werden die Eier einzeln untergerührt, nehmt dafür einen einfach Handmixer. Danach sollte ein schöner cremiger Teig entstanden sein, aus dem man schöne Éclairs spritzen kann!

4. Füllt jetzt den Teig in eine Spritztüte mit einem etwas größeren Aufsatz.
Wenn ihr davon keine besitzt könnt ihr auch mit 2 Esslöffeln den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auseianderziehen. Ich hab ein paar Éclairs etwas zu groß gemacht (weil ich sowieso dachte ich krieg’s nicht hin…) Aber die Streifen sollten ca. 6cm lang und 2cm hoch sein. Macht sie nicht zu groß und lasst zwischen den Streifen genug Abstand, sie werden beim Backen noch sehr viel größer!

5. Im vorgeheizten Backofen werden sie bei 200°C 20-25 Minuten gebacken. Ich hab in ganz vielen Éclair Rezepten eine Backzeit von 50 Minuten gelesen. Aber das führte bei vielen dazu, dass die Éclairs verbrannt sind und mir kam das auch VIEL zu lange vor. Meine Éclairs hatten nach 20 Minuten eine wunderschöne goldene Farbe und waren richtig groß! Also hab ich nach 20 Minuten den Backofen einfach ausgeschaltet und die Éclairs noch drin gelassen, bis der Backofen kalt war! Das Ergebnis war perfekt! Also macht das nach eurem Gefühl, wenn die Éclairs eine schöne goldene Farbe haben und fertig aussehen, einfach den Ofen ausschalten und im Ofen auskühlen lassen.

20200725_133340

Nachdem der Ofen und die Éclairs schön abgekühlt sind, könnt ihr sie rausholen. Ihr werdet merken wie federleicht sie sind. ❤

IMG_20200725_174452_327

 

♡ How To: Bringen wir die Füllung in die Éclairs

Jetzt kommt der tricky Prozess! Ich wusste lange nicht wie man das überhaupt bewältigen soll eine Füllung IN ein Gebäck zu bekommen! Aber es ist soviel leichter als man denkt. Ihr braucht dazu lediglich einen spitzen Aufsatz für eure Spritztüte!

Ihr nehmt jetzt den spitzen Aufsatz von eurer Spritztüte und macht gaaaaaaanz vorsichtig 2 Löcher in eure Éclairs. Da geht viel leichter als es aussieht, man muss nur vorsichtig drehen und leicht Druck ausüben dann geht das ganz easy peasy!

Macht mindestens 2 Löcher in eure Éclairs. Das zweite braucht ihr um zu merken wann genug Füllung in den Éclairs steckt! Wenn ihr damit fertig seid, bereitet euren Pudding zu! Ich hab ihn im Thermomix selbst gemacht.
Leider habe ich Vanilleschote benutzt das war suboptimal! Wenn der Pudding fertig gekocht ist, lasst ihn gut auskühlen. Achtet darauf, dass sich keine Haut bildet.
Diese gemeinsam mit den Stücken der Vanilleschote hat meine Tülle immer wieder verstopft und ich hatte eine ziemliche Sauerei!
Wenn der Pudding beim anderen Loch rausguckt ist das Éclair voll! Super Sache!

Jetzt habt ihr schon das meiste und vor allem auch das schwerste geschafft! Ich hab die Éclairs dann einfach über Nacht im Kühlschrank gelassen und heute Morgen dann mit Schokolade überzogen.

Wenn ihr euch den ganzen Aufwand mit der Füllung sparen wollt, geht das natürlich auch weeeesentlich schneller und einfacher wenn ihr die Éclairs nach dem Backen & Abkühlen einfach wie ein Brötchen aufschneidet und die Füllung dann einfach hineingebt und wie ein Sandwich den Teig wieder zugeklappt.

Am Geschmack wird das natürlich nichts ändern, aber für seeehr tollpatschige Menschen wie mich kann das beim Essen dann etwas ungemütlich werden. *hust*

In diesem Sinne – Bon appétit! Ich hoffe euch hat mein Éclaire Post gefallen meine Lieben, vielleicht holt der eine oder andere sich ja jetzt auch irgendwann mal ein Stück Frankreich auf den Teller ❤

Habt ihr schon Éclairs in Paris genießen dürfen? ❤

Trinken, entspannen, wiederholen – Der Cocktail, den ihr jeden Tag trinken möchtet

20200606_154415

Heute teile ich meinen Lieblingscocktail. Meistens bin ich ein Weißweintrinker, gelegentlich trinke ich einen Aperol, aber das war schon immer so. Ich mag keine süßen Getränke und ich mag keine starken Getränke, die nach Alkohol schmecken. Dieses Getränk ist die Ausnahme… es ist köstlich, geht gefährlich leicht runter, ist nicht zu süß und ich liebe es einfach! Der Ginlikör aus der BOAR Distillery gemischt mit Tonic ist eine fabelhafte Kombination und die Herstellung dauert Minuten (eine weitere gefährliche Sache). Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr dieses Getränk heute Abend zubereiten möchtet! Serviert ihn mit ein paar Pommes und Guacamole und vergesst das Abendessen!

Der Ginlikör wird im Schwarzwald gebrannt. 18 Beeren und 44 Kräuter verleihen ihm ein einzigartiges Aroma. In Eichenfässern ausgebaut reift er zu einem besonderen Caliber heran. Diesem hat der Ginlikör auch seinen Namen zu verdanken:

CALIBER1844

CALIBER 1844 – SCHWARZWALD BEEREN- & KRÄUTERLIKÖR/mit BOAR Gin hergestellt / 18 Beeren und 44 feine Kräuter/Kleine Familienbrennerei

Gläser von Spiegelau

Thomas Henry Tonic Water

20200606_154258

 

Cheers!  XOXO eure Manu

Auberginen mit Buttermilchsoße

20200309_194146

Ich habe schon seit einiger Zeit vor, dieses Rezept für Auberginen zu machen!
Nachdem ich es gemacht habe frage ich mich, warum ich solange brauchte!!!

Es ist einfach und unbeschreiblich lecker!

2 Auberginen längs halbieren, schräg quer einschneiden aber nicht durchschneiden.
Gut salzen und pfeffern und mit einem guten Olivenöl beträufeln.

20200309_190604

Getrockneten Thymian darübergeben. Auf einem Backblech, welches vorher mit Backpapier ausgelegt wurde im Ofen bei 200 Grad backen bis die Auberginen schön braun sind. Ca. 20-30 Min. In der Zwischenzeit 1 Becher griechischen Joghurt mit Buttermilch verrühren. Salzen und Pfeffern. 1 Granatapfel halbieren und die Kerne auslösen. Das macht man am besten in einer Schüssel mit Wasser dann spritzt es nicht so.

Alles auf den Auberginen verteilen und genießen!

Für mich ist dies das perfekte, sehr elegante vegetarische Abendessen .

Wenn Euch dieser Beitrag gefällt, lasst mir gern einen Kommentar hier und folgt mir auf Instagram unter @seebymanu

 

20200309_194206

 

SALAT MIT ROTE BETE; WALNUSS UND FETA

Dieser Salat ist unbeschreiblich gut! Die Aromen verschmelzen perfekt miteinander und ergeben eine schöne Kombination! Ideal für ein schnelles, einfaches Mittagessen oder ein leichtes Abendessen.  Gibt man gegrilltes Hühnchen oder Lachs dazu hat man eine herzhaftere Mahlzeit. So oder so ist er gesund und lecker!

20200228_192026

Salat mit rote Bete, Walnuß und Feta

gemischte Blattsalate nach belieben, 3 gekochte rote Bete, 1 handvoll Walnüsse, 1/4 Fetakäse, Salz, Pfeffer, 1 TL Dijonsenf, 4EL gutes Olivenöl, 2 EL Essig (Balsamico oder Himbeeressig)

Ich habe zusätzlich zum normalen Salz eine schönes Hibiskussalz  mit Rosmarin verwendet. Dieser Schritt ist völlig optional, aber er hat den Salat schön aussehen lassen!

20200228_192217

20200228_184346

                             Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog!

Wenn dir gefällt, was du siehst, hinterlasse bitte einen Kommentar im Feld unten! Ich würde gerne wissen, was Du magst und wovon Du mehr sehen möchtest

Folge mir auf Instagram @seebymanu

 

QUINOA MIT WIRSING, ROTE BEETE, WALNÜSSEN UND FETA – EIN SCHÖNES, GESUNDES UND KÖSTLICHES ABENDESSEN

 

Hergestellt aus Wirsing, gerösteten Walnüssen und einem Balsamico-Dressing – dieser Salat ist ein Power-Salat.
Ihr werdet ihn lieben, auch wenn ihr Rosenkohl oder Wirsing nicht liebt.
Ich denke, ihr werdet zustimmen, nachdem ihr diesen Salat gemacht habt, dass dies der beste gesunde Salat aller Zeiten ist!
Es steckt voller gesunder Zutaten – rote Beete, Rosenkohl, Quinoa, Wirsing, Schalotten und Feta! Als Beilage zu einfach gegrilltem Lachs oder Huhn oder als leichtes vegetarisches Abendessen.

Bratet die vorgekochten und in Scheiben geschnittenen roten Beete mit etwas Olivenöl und einer Prise rosa Himalaya-Meersalz.

20200207_182850

Quinoa nach Packungsbeilage mit Gemüse- oder Hühnerbrühe garen.

20200207_182846

Rosenkohl putzen und in Scheiben schneiden.

20200207_183257

Die Schalotten in dünne Scheiben schneiden.

20200207_183555

Die dicken Blattrippen vom Wirsing entfernen und in Streifen schneiden.

20200207_184226

Schalotten in Olivenöl anbraten und Rosenkohl dazugeben.  Kohl dazugeben und ebenfalls anbraten. Etwas Gemüsebrühe zugeben und solange köcheln bis der Kohl weich ist. Mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken.

Walnüsse werden mit Ahornsirup und Balsamico-Essig angebraten.

20200207_190000

Alles vermischen und wenn man mag Fetakäse überbröseln.

Der fertige Salat ist wunderschön – voller Farben und schmeckt himmlisch!

20200207_190500

Dieser Salat ist die Zeit der Zubereitung wert! Ich habe keine Mengenangaben gemacht.
Einfach nach Gefühl, das Zusammenspiel der einzelnen Zutaten macht den Reiz aus!

Ich würde gerne wissen, was du denkst !! Lass mir gern einen Kommentar hier!